auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

SCG Scuderia Cameron Glickenhaus Boot

Super-Offroader für Höhenweltrekord

SCG Scuderia Cameron Glickenhaus Boot Foto: SCG 28 Bilder

Die Scuderia Cameron Glickenhaus hat angekündigt ein Offroadmodell zu entwickeln, das unter anderem den Höhenweltrekord für Allradautos brechen soll.

02.03.2018 Uli Baumann Powered by

Autofan und Multimillionär James Glickenhaus hat bislang mit dem Bau von extremen Sportwagen auf sich aufmerksam gemacht. Jetzt will er mit seiner Automanufaktur Scuderia Cameron Glickenhaus auch ins Offroadgeschäfft einsteigen. Dazu hat Glickenhaus jetzt die Entwicklung des Extrem-Geländewagens „The Boot“ angekündigt.

Um dessen Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen soll „The Boot“ den Höhenweltrekord für Allradfahrzeuge knacken und den 6.893 Meter hohen Vulkan Ojos del Salado in Südamerika erklimmen. 2014 legte ein deutsches Team unter Matthias Jeschke mit einem Mercedes Zetros-Truck die Marke auf 6.675 Meter. Außerdem soll das Modell die komplette Streckevon New York nach St. Petersburg bis nach Paris absolvieren – inklusive „Überfahrt“ mit untergeschnallten Pontos der Beringsee.

Mittige Fahrersitzposition und V8-Mittelmotor

Optisch angelehnt wird „The Boot“, von dem es bislang nur einige Designzeichnungen gibt, an einen Baja-Wüstenrenner, mit dem Schauspieler und Rennfahrer Steve McQueen in den 60er Jahren an US-Wüstenrennen teilnahm. Vom Baja Boot getauften Wüstenrenner wurden seinerzeit nur zwei Exemplare gefertigt – eines davon ist heute im Besitz von Glickenhaus. Riesige Räder sitzen unter weit abstehenden Kotflügeln, das Ersatzrad sitzt auf dem Heck. Der V8 saugt über einen Dachschnorchel an. Massive Schutzbügel zieren Front, Heck Flanken und den Rest der Karosserie.

Noch sind nicht alle Eckdaten des Geländewagens, der als zwei- und viertürige Version aufgebaut wird, bekannt. Der Fahrer wird mittig im Cockpit positioniert, ein V8 in Mittelmotorkonfiguration wird für den Antrieb sorgen. Der Achtzylinder soll sich vielfältig auf Kundenwünsche anpassen lassen und auch in einer Turboversion zu haben sein. Als gesetzt gilt auch ein Automatikgetriebe.

Nach der derzeitigen Planung soll das „Boot“ bereits Anfang 2019 Fahrt aufnehmen. Der Grundpreis soll bei 250.000 Dollar für die Zweitürige Version und 275.000 Dllar für den Viertürer liegen. „The Boot“ auch mit Straßenzulassung kommen wird, wird derzeit noch geprüft.

Neuester Kommentar

Wo ist das Problem? Wenn er den Höhenweltrekord schlagen möchte, dann soll er es versuchen. Das schadet weder der Welt noch sonst jemanden, gibt aber ein paar schöne Geschichten auf die ich mich freue. Finde ich jetzt auch nicht schlimmer wie für MTB Downhill Strecken die Landschaft zu modelieren.

OneCent 7. März 2018, 08:50 Uhr
Neues Heft