Schaeffler/Conti

Übereinkunft mit Gewerkschaften

Foto: dpa

Der künftige Conti-Großaktionär Schaeffler und die Gewerkschaften haben eine Erklärung zum Einstieg des fränkischen Familienunternehmens beim Autozulieferer Continental unterzeichnet.

Darin sichert die Schaeffler-Gruppe erneut den Erhalt der Arbeitsplätze zu und gibt weitere Zusagen ab. So solle das Unternehmen nicht zerschlagen werden, der Konzernsitz und zentrale Funktionen sollen erhalten sowie Tarifverträge unangetastet bleiben.

Die Erklärung, die die Gewerkschaften IG Metall und IG BCE am Freitag in Hannover veröffentlichten, folgt den Zusagen, die Schaeffler bereits in der Vereinbarung der beiden Unternehmen abgegeben hatte. Die Regelungen gelten unbefristet und können frühestens 2014 gekündigt werden. IG BCE-Vorstand und Vize- Aufsichtsratschef Werner Bischoff begrüßte die Vereinbarung als "einen wichtigen Schritt in eine neue Ära bei Continental". Damit sei eine gute Basis für die weitere Zusammenarbeit gelegt. IG-Metall Bezirksleiter Hartmut Meine wertete sie als Zeichen dafür, dass der neue Großaktionär um einen kooperativen Stil mit Beschäftigten, Betriebsräten und Gewerkschaften bemüht sei.

Nach intensiven Gesprächen hatten sich Conti und Schaeffler in der Nacht zum Donnerstag auf ein Gesamtpaket zum Engagement des Familienunternehmens in dem DAX-Konzern geeinigt. Schaeffler erhöhte sein Übernahmeangebot an die Aktionäre auf 75 Euro je Aktie und machte umfangreiche Zusagen. Conti-Chef Manfred Wennemer, der den Einstieg von Anfang an heftig bekämpft hatte, scheidet zum 31. August aus dem Amt. Sein Nachfolger soll kurzfristig bestellt werden, möglicherweise schon am Wochenende. Als Kandidaten gelten Finanzvorstand Alan Hippe und Technikvorstand Karl-Thomas Neumann.

Übersicht: Schaeffler/Conti
Neues Heft
Top Aktuell Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Beliebte Artikel Schaeffler verlangt vier Aufsichtsrats-Sitze bei Conti Conti-Übernahme IG Metall begrüßt Einigung
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden