Seat auf Kundenfang

Foto: Seat

Die defizitäre spanische Audi-Tochter Seat will mit der Ausweitung ihrer Modellpalette neue Kunden erreichen. "Wir möchten nicht nur als sportlich gelten, sondern auch als lebendig und komfortabel", sagte Marketingvorstand Giuseppe Tartaglione der Branchenzeitung "Automobilwoche".

Der frühere Fiat-Manager kündigte eine komplette Überarbeitung der Markenstrategie an.

So sollten neben PS-hungrigen jungen Männern verstärkt Familien angesprochen werden. Auf diese ziele eine geplante vierte Baureihe, schreibt das Blatt. Zudem wolle Seat ältere Käufer mit neuen Produkten halten und nicht nur Einstiegsmarke für Konzernschwester Audi sein, zu deren Markengruppe Seat und der italienische Sportwagenbauer Lamborghini gehören.

Das Unternehmen, das 2005 erstmals seit zehn Jahren mit 62,5 Millionen Euro in die Verlustzone fuhr und 422.000 Autos (minus 4,5 Prozent) verkaufte, will 2008 in die schwarzen Zahlen zurückkehren, hatte Finanzchef Jan-Henrik Lafrentz auf der Bilanzpressekonferenz im Februar angekündigt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Lithium-Ionen-Batterie European Battery Union (EBU) Neues Konsortium für Akku-Fertigung gegründet Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen
SUV Erlkönig Dacia Duster Prototyp (Alpine SUV) Mysteriöser Dacia Duster Elektro-Prototyp Testet Renault hier ein Alpine-E-SUV? Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken