Seat Toledo (2013) auf dem Autosalon Paris

Das ist die spanische Stufenhecklimousine

Seat Toledo 2013 Foto: Seat 21 Bilder

Noch in 2012 wird Seat die neue Version der Stufenhecklimousine Toledo auf den Markt bringen. Nach Deutschland kommt er 2013.

Bereits auf dem Genfer Autosalon 2012 hatte Seat mit dem Toledo Concept eine seriennahe Studie präsentiert. Diese geht nun Ende 2012 nahezu unverändert in Serie. Seine Premiere wird der neue Seat Toledo auf dem Pariser Autosalon Ende des Jahres feiern.

Seat Toledo mit Platz für fünf Passagiere

Nicht zufällig kommt der Seat Toledo auf eine Länge von 4,48 Meter und eine Breite von 1,70 Meter - das Stufenheckmodell ist nahezu baugleich mit dem Skoda Rapid, der soeben erstmals gezeigt wurde. Der Toledo ist unterhalb des Exeo positioniert und soll unter der bis zum Dach reichenden Heckklappe ein Kofferraumvolumen von 550 Liter aufweisen. Wird die Rückbank umgelegt sollen 1.490 Liter in den Laderaum passen. Fünf Passagiere sollen in ihm bequem Platz finden; ein Radstand von 2,60 Meter sorgt für entsprechende Platzverhältnisse.

Auch im Inneren ist aus der Studie ein Serien-Interieur geworden. Das Cockpit mit seinen Rundinstrumenten wirkt klassisch und funktionell, die Mittelkonsole trägt einen Navigationsbildschirm, die Audio- und Klima-Steuerung ist darunter übersichtlich zusammengefasst.

In Sachen Antrieb wird der neue Seat Toledo ebenfalls in Richtung Rapid schielen. Den Spanier befeuern ein 1,6-Liter-Diesel mit 105 PS, der auch in der Ecomotive-Variante  kommt, sowie 1,2- und 1,4-Liter-Benziner mit einem Leistungsspektrum von 75 bis 122 PS. Später soll noch ein TDI mit 90 PS nachgeschoben werden. Für die starken Benziner steht optional ein Siebengang-DSG auf der Aufpreisliste. Der sparsamste Motor verbraucht laut Seat im Schnitt 3,9 Liter Diesel (CO2-Ausstoß: 104 g/km).

Zum serienmäßigen Sicherheitspaket des Seat Toledo zählen Fahrer- und
Beifahrerairbag, vordere Seitenairbags und Kopf-Airbags. Auch eine
Zentralverriegelung, eine geteilt umklappbare Rückbank und elektrische Fensterheber vorn sind schon im Basismodell ab Werk vorhanden. Als weitere Ausstattungsvarianten werden Reference und Style angeboten.

Ab November wird der neue Seat Toledo auf den Märkten Spanien und Portugal zu haben sein. Deutschland und andere europäischen Märkte werden ab im Laufe des kommenden Jahres bedient. Konkrete Preise für den neuen Seat Toledo wurden noch nicht genannt. Die Preisliste des eng mit dem Skoda Rapid verwandten Toledo dürfte aber bei rund 14.000 Euro beginnen.

Seat Toledo 1:08 Min.
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 5/2019, Artega Karolino Artega Karolino Elektroauto Plötzlich hat der Microlino einen Zwillingsbruder 5/2019, Easelink induktives Laden Induktives Laden von Elektroautos Nebenbei Laden mit Blockchain-Technologie
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Mittelklasse G-Power BMW M3 CSL M3 GTS M4 GTS G-Power BMW M3 CSL, M3 GTS und M4 GTS Sattes Leistungsplus für exklusive BMW Ms Audi A4/S4 Facelift Audi A4 Facelift (2019) Preise starten bei 35.900 Euro
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken