Seat

Umsatz minus, Gewinn plus

Mit einem Nettogewinn für 2001 von 119 Millionen Euro konnte die Seat S.A. ihr Ergebnis um 36,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr um 36,6 Prozent verbessern.

Mit einem Nettogewinn für 2001 von 119 Millionen Euro konnte die Seat S.A. ihr Ergebnis um 36,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr um 36,6 Prozent verbessern. Dies teilte das zur Volkswagen AG gehörende Unternehmen am Donnerstag (7.3.) in Barcelona mit. Bei einer Berücksichtigung der eingenommenen Dividenden, die Tochtergesellschaften wie der Autoimporteur VAESA an das Mutterunternehmen Seat gezahlt haben, wäre der Gewinn auf 233 Millionen Euro gestiegen, und hätte sich damit im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

Seat sei jetzt erstmals seit der Übernahme durch Volkswagen in der Lage Dividenden an die Muttergesellschaft auszuschütten, sagte der noch amtierende Seat-Präsident Bernd Pischetsrieder (Foto). Von der Konzernvorgabe einer neunprozentigen Kapitalrendite ist Seat aber immer noch weit entfernt. Gegenwärtig erreicht Seat einen Wert von gut 2,5 Prozent. Damit sei seine Marke diejenige im Konzern, die am weitesten unter ihren Möglichkeiten bleibe, so der scheidende Seat-Chef. Pischetsrieder wird Anfang April Ferdinand Piëchan der Spitze des Volkswagen-Konzerns ablösen.

Mit 488.000 verkauften Autos sank der Absatz zwar um 5,3 Prozent, ist jedoch immer noch der zweithöchste Ergebnis seit Bestehen des Unternehmens. Weil Seat seine Kostensituation unter Kontrolle bringen konnte und damit die Rentabilität erhöhte, konnten die Spanier den Gewinn trotz der Absatzeinbuße steigern. Damit sei die Strategie aufgegangen, statt Rekordzahlen bei der Herstellung und beim Verkauf vor allem eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und eine bessere Qualität anzustreben, so Pischetsrieder.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Lithium-Ionen-Batterie European Battery Union (EBU) Neues Konsortium für Akku-Fertigung gegründet Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen
SUV Erlkönig Dacia Duster Prototyp (Alpine SUV) Mysteriöser Dacia Duster Elektro-Prototyp Testet Renault hier ein Alpine-E-SUV? Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken