Foto: dpa

Sepp Blatter

FIFA-Chef verliert Führerschein

Der Vorsitzende des Weltfußballverbandes FIFA, Sepp Blatter (72), muss nach einem selbst verschuldeten Verkehrsunfall mit dem Entzug seines Führerscheines rechnen. Das berichtete die "Basler Zeitung" am Freitag (24.10.) in ihrer online-Ausgabe.

Der Unfall ereignete sich bereits am vergangenen Samstag. Wie das Schweizer Fernsehen am Donnerstagabend berichtete, war Blatter nach dem Unfall mit seinem Wagen im Berner Oberland auch einem Alkoholtest unterzogen worden. Blatter war den Medienberichten zufolge bei einem Überholmanöver mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Blatter hatte Glück im Unglück, es blieb beim allerdings beträchtlichen Sachschaden. Der andere Fahrer wurde leicht verletzt. Die FIFA bestätigte den Vorfall, wollte die Berichte aber nicht kommentieren.

Nach Angaben des Schweizer Fernsehens wurden die Nummernschilder an Blatters Auto von der Polizei sofort entfernt, die am Wagen seines Opfers aber nicht. "Jede Person hat das Recht auf Persönlichkeitsschutz. Ein Mitarbeiter der Kantonspolizei Bern hat deshalb am Fahrzeug von Sepp Blatter die Nummer abmontiert, weil der Polizist nicht wollte, das Blatters Nummer öffentlich wird", sagte ein Sprecher der Berner Kantonspolizei dem Fernsehen.

Zur Startseite
Lesen Sie auch