Sepp Blatter

FIFA-Chef verliert Führerschein

Foto: dpa

Der Vorsitzende des Weltfußballverbandes FIFA, Sepp Blatter (72), muss nach einem selbst verschuldeten Verkehrsunfall mit dem Entzug seines Führerscheines rechnen. Das berichtete die "Basler Zeitung" am Freitag (24.10.) in ihrer online-Ausgabe.

Der Unfall ereignete sich bereits am vergangenen Samstag. Wie das Schweizer Fernsehen am Donnerstagabend berichtete, war Blatter nach dem Unfall mit seinem Wagen im Berner Oberland auch einem Alkoholtest unterzogen worden. Blatter war den Medienberichten zufolge bei einem Überholmanöver mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen. Blatter hatte Glück im Unglück, es blieb beim allerdings beträchtlichen Sachschaden. Der andere Fahrer wurde leicht verletzt. Die FIFA bestätigte den Vorfall, wollte die Berichte aber nicht kommentieren.

Nach Angaben des Schweizer Fernsehens wurden die Nummernschilder an Blatters Auto von der Polizei sofort entfernt, die am Wagen seines Opfers aber nicht. "Jede Person hat das Recht auf Persönlichkeitsschutz. Ein Mitarbeiter der Kantonspolizei Bern hat deshalb am Fahrzeug von Sepp Blatter die Nummer abmontiert, weil der Polizist nicht wollte, das Blatters Nummer öffentlich wird", sagte ein Sprecher der Berner Kantonspolizei dem Fernsehen.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel Autounfall Jörg Haider tödlich verunglückt "Kaiser"-Knöllchen Dritter Beamter vor Rausschmiss
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden