Sergio Pininfarina dpa
NASH-HEALEY Roadster by Pininfarina
Alfa Romeo 1900 Sprint Touring Coupé 1953
1954er Lancia Aurelia B24 Spider America
1955 Ferrari 375MM Berlinetta 102 Bilder

Sergio Pininfarina gestorben

Ferrari-Designer Pininfarina ist tot

Sergio Pininfarina ist in der Nacht zum Dienstag (3.7.) im Alter von 85 Jahren nach langer Krankheit in Turin gestorben. Dies bestätigte das Unternehmen.

Als langjähriger Chef der international bedeutenden italienischen Design-Schmiede zeichnete Sergio Pininfarina und sein Team für die Designs von nahezu allen Ferrari-Modelle verantwortlich. Weitere Auftraggeber waren unter anderem Maserati, Cadillac, Alfa Romeo sowie Ford, Volvo und Lancia.

Sergio Pinifarina, geboren am 8. September 1926, übernahm im Jahr 1966 die Turiner Designschmiede von seinem Vater Battista. Bis dato war er schon 16 Jahre im Familienunternehmen tätig. Der gelernte Maschinenbauer musste 2008 einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen. Sein Sohn Andrea, seit 2001 CEO des Designunternehmens, kam  im Alter von 51 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam.

Sergio Pininfarina war einer der prominentesten Unternehmer

Sergio Pininfarina gehörte zu den prominentesten Unternehmern in Italien. Der gebürtige Turiner führte unter anderem den Industrieverband Confindustria von 1988 bis 1992. Wegen seiner Verdienste um die italienische Wirtschaft wurde er 2005 zum Senator auf Lebenszeit ernannt. Pininfarina gehörte zudem von 1979 bis 1988 dem europäischen Parlament an, er war von 1969 bis 2011 Aufsichtsratsmitglied bei Ferrari und von 1974 bis 1977 Professor für "Car Body Design" an der Hochschule in Turin. Sergio Pininfarina hinterlässt seine Frau Giorgia sowie seine Söhne Lorenza and Paolo.

Sportwagen Tuning Porsche 911 HEMI Frontmotor V8 Sportwagen-Klassiker mit Hemi-V8-Frontmotor Verboten heißer Porsche 911

Es sind doch die verbotenen Dinge, die besonders reizvoll sind.