Toyota Prius II Toyota
Toyota Prius II
Unterhaltskosten
Lexus IS 250 C
Lexus GS 62 Bilder

Serviceaktion für den Jeep Wrangler

2.434 Wrangler mit Bremsproblemen

Chrysler ruft im Rahmen einer Serviceaktion den Jeep Wrangler der Modelljahre 2007 bis 2010 in die Werkstätten zurück. Als Grund gibt Chrysler an, dass eine Halterung des Innen-Kotflügels brechen und dieses Plastikteil unter Umständen einen der Bremsschläuche durchscheuern kann.

In der Folge könnte die Bremskraft nachlassen. Dem Unternehmen seien aber "in diesem Zusammenhang bislang keine Unfälle, Verletzungen oder Beschädigungen bekannt", sagte ein Sprecher am Montag (13.7) gegenüber auto-motor-und-sport.de. Man habe dieses Problem in den USA bei Langzeit-Tests herausgefunden.

396.499 Wrangler von der Aktion weltweit betroffen

2.434 Wrangler-Besitzer in Deutschland werden deshalb in den kommenden Tagen Post von Chrysler erhalten und mit ihren Fahrzeugen zur Kontrolle in eine Fachwerkstatt gebeten. Weltweit seien 369.499 Autos betroffen.
 
Chrysler Deutschland hatte in den vergangenen Wochen bereits 732 Halter des Jeep Cherokee und 1.553 Dodge-Nitro-Besitzer kontaktiert. Beim Cherokee müssen die oberen Querlenker der Vorderachse erneuert werden, weil dort ein erhöhter Verschleiß festgestellt wurde, der zum Kontrollverlust des Wagens führen kann. Beim Dodge Nitro kann der Scheibenwischermotor ausfallen; er wird deshalb vorsichtshalber ausgetauscht. Für alle von den Aktionen betroffenen Jeep- und Dodge-Besitzer ist der Werkstattbesuch kostenlos.

Hier finden Sie unsere große Übersicht aller Rückruf- und Serviceaktionen.

Umfrage

Beeinflussen Rückrufe Ihr Kaufverhalten?
27 Mal abgestimmt
Ja
Nein
Zur Startseite
Verkehr Verkehr Geländewagenkatalog Chrysler muss über 600.000 Autos zurückrufen Chrysler-Massenrückruf - Bremsproblem und Kurzschlüsse
Jeep
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Jeep
Mehr zum Thema Rückrufaktion
Jaguar I-Pace, Exterieur
E-Auto
Vergleichstest, Audi e-tron, ams0819
E-Auto
Ford Ranger (US-Version)
Sicherheit