Shell übertrifft Erwartungen

Der Ölkonzern Royal Dutch/Shell hat seinen Gewinn im ersten Quartal 2005 unerwartet stark gesteigert. Wie das niederländisch-britische Unternehmen am Donnerstag (28.4.) in London mitteilte, stieg der bereinigte Gewinn in den ersten drei Monaten um 28 Prozent auf 5,548 Milliarden Dollar (4,3 Mrd Euro).

Damit übertraf Shell die Erwartungen Londoner Analysten. Wegen der sinkenden Ölpreise reichte es an der Londoner Börse aber nur für einen minimalen Anstieg um einen Penny auf 469 Pence.

"Das erste Quartal war für Shell ein ausgezeichneter Start ins neue Jahr", sagte der Vorstandsvorsitzende Jeroen van der Veer. Die Umstrukturierung des Unternehmens verlaufe nach Plan. Shell bestand bisher aus zwei in weiten Teilen unabhängig voneinander arbeitenden Unternehmensteilen: der niederländischen Royal Dutch und der britischen Shell. Auf Druck von Großanlegern werden nun beide Teile integriert. Die bisherige Struktur war von Anlegern mit dafür verantwortlich gemacht worden, dass Shell seine Ölreserven über Jahre zu hoch einschätzte und dies lange verbergen konnte.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel BP mit kräftigem Gewinnplus BP scheffelt Milliarden
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis BMW V12 LMR - LeMans-Sieger 1999 Retro Classics 2019 BMW-Renngeschichte in Halle 4