Sidlik versilbert Aktienoptionen

Foto: Daimler-Chrysler

Der Einkaufschef des Autobauers Daimler-Chrysler, Thomas Sidlik, hat weitere Aktienoptionen eingelöst. Der Manager, der dem Konzernvorstand angehört, verkaufte am 4. August 25.000 Aktien mit einem Kursgewinn von rund 156.000 Euro, geht aus einer am Mittwoch (10.8.) veröffentlichten Pflichtmitteilung des Unternehmens im Internet hervor.

Sidlik erhält von Daimler-Chrysler zusätzlich einen Barausgleich von rund 143.000 Euro. Der Leiter des weltweiten Einkaufs hatte bereits am 1. August 50.000 Aktien verkauft und inklusive des Barausgleichs fast 600.000 Euro verdient.

Mehrere Topm-Manager, darunter der scheidende Mercedes-Chef Eckhard Cordes und Smart-Chef Ulrich Walker, haben in den vergangenen zwei Wochen ihre Aktienoptionen gezogen und von dem starken Kursanstieg der Daimler-Chrysler-Aktie profitiert. Das Papier hatte nach der überraschenden Rücktrittsankündigung von Konzernchef Jürgen Schrempp kräftig zugelegt und notierte am Mittwoch bei rund 42 Euro. Daimler-Chrysler hat das umstrittene Aktienoptionsprogramm zum Jahresanfang eingestellt. Optionen aus den Vorjahren sind weiterhin gültig. Die Kursgewinne müssen versteuert werden.

Neues Heft
Top Aktuell Audi R8 V10 2019 Audi R8 V10 Performance Quattro 620 PS zum Glück
Beliebte Artikel Daimler-Chrysler Mehr Manager machen Kasse Cordes Höherer Aktiengewinn
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu