Sidlik versilbert Aktienoptionen

Foto: Daimler-Chrysler

Der Einkaufschef des Autobauers Daimler-Chrysler, Thomas Sidlik, hat weitere Aktienoptionen eingelöst. Der Manager, der dem Konzernvorstand angehört, verkaufte am 4. August 25.000 Aktien mit einem Kursgewinn von rund 156.000 Euro, geht aus einer am Mittwoch (10.8.) veröffentlichten Pflichtmitteilung des Unternehmens im Internet hervor.

Sidlik erhält von Daimler-Chrysler zusätzlich einen Barausgleich von rund 143.000 Euro. Der Leiter des weltweiten Einkaufs hatte bereits am 1. August 50.000 Aktien verkauft und inklusive des Barausgleichs fast 600.000 Euro verdient.

Mehrere Topm-Manager, darunter der scheidende Mercedes-Chef Eckhard Cordes und Smart-Chef Ulrich Walker, haben in den vergangenen zwei Wochen ihre Aktienoptionen gezogen und von dem starken Kursanstieg der Daimler-Chrysler-Aktie profitiert. Das Papier hatte nach der überraschenden Rücktrittsankündigung von Konzernchef Jürgen Schrempp kräftig zugelegt und notierte am Mittwoch bei rund 42 Euro. Daimler-Chrysler hat das umstrittene Aktienoptionsprogramm zum Jahresanfang eingestellt. Optionen aus den Vorjahren sind weiterhin gültig. Die Kursgewinne müssen versteuert werden.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote