Siemens VDO

Stellenabbau vorbereitet

Foto: Siemens

Der Autozulieferer Siemens VDO Automotive wird an den hessischen Standorten Wetzlar und Karben möglicherweise Stellen streichen.

"Wir prüfen punktuell an einigen Standorten, ob die Produktivität der Auftragslage entsprich", sagte Unternehmenssprecher Richard Backhaus am Mittwoch (7.2.) und bestätigte damit einen Bericht der "Wetzlarer Neuen Zeitung" vom Vortag. Dann müsse eventuell die Mitarbeiterzahl "angepasst werden". Eine Zahl wollte Backhaus nicht nennen. Dem Zeitungsbericht zufolge sollen insgesamt rund 300 Beschäftigte betroffen sein.

"Betriebsbedingte Kündigungen wollen wir möglichst vermeiden", sagte Backhaus. Am Mittwoch wurden die Mitarbeiter der beiden Standorte in Wetzlar (rund 1.000 Mitarbeiter) und in Karben (etwa 1.500) in der Wetterau in außerordentlichen Betriebsversammlungen informiert.

Insgesamt beschäftigt Siemens VDO Automotive laut Backhaus in Deutschland rund 20.000 Mitarbeiter. Weltweit sind es an mehr als 130 Standorten rund 53.000 Beschäftigte. Zur VDO-Produktpalette gehören Airbags, ABS-Systeme, Katalysatoren, Audio- und Navigationsgeräte sowie komplette Auto-Cockpits.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Suzuki Jimny als Wohnmobil Verrückter Trend aus Japan Suzuki Jimny als Campingfahrzeug Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode?
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote