Sitzprobe Hongqi LS5, Shanghai Auto 2015 Foto: auto motor und sport
Sitzprobe Hongqi LS5, Shanghai Auto 2015
Sitzprobe Hongqi LS5, Shanghai Auto 2015
Sitzprobe Hongqi LS5, Shanghai Auto 2015
Sitzprobe Hongqi LS5, Shanghai Auto 2015
8 Bilder

Sitzprobe Hongqi LS5 (P504) in Shanghai

Aus der Staats-Limousine wird ein Staats-SUV

Unter dem Begriff Red Flagg (rote Fahne) hat die chinesische Marke Hongqi lange Staatslimousinen auf Audi-Plattform gebaut. Jetzt ist die Zeit reif für ein SUV.

Hongqi wagt sich ins Segment mächtiger SUV und präsentiert in Shanghai mit dem LS5 ein Modell der 5,20 Meter-Klasse, das optisch eine Mischung aus Range Rover und Jeep darstellt, ohne auf die rote Fahne als Markensymbol auf der Motorhaube zu verzichten.

Gibt es eine Leiter?

Wer nach einem langen Messetag mal kurz eine Verschnaufpause im Kofferraum einlegen möchte, schaut sich automatisch suchend nach einer Leiter um, um da überhaupt hoch zu kommen. Klein geht anders, das zeigt auch die Waage an: 2.850 Kilo wiegt der Trumm. Kletterkünste sind also auch beim Entern des innenraumes gefragt.

Der stellt für Westeuropäer eine kleine geschmackliche Herausforderung dar: ein schwarz-rot-orange-farbenes Plastikgemisch im Bereich des Armaturenbrettes und im Lenkrad ist zumindest äußerst gewöhnungsbedürftig. Die Chinesen schreckt es nicht: Sie haben den V8-Geländewagen umgehend in ihr Herz geschlossen. Im Herbst startet hier der Verkauf.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Hongqi L5
Shanghai Auto Show 2017
Mehr zum Thema Shanghai Auto Show
Karma SC1 Vision Concept
Themen
Aiways U7 Ion Concept
E-Auto
Nio ET Preview
Neuheiten