Sitzprobe Opel Corsa auf dem Autosalon Paris

Offen für viele Verbindungen

Opel Corsa OPC Foto: Luca Leicht 38 Bilder

Der neue Opel Corsa bringt neben einem neuen Fahrwerk und frischer Optik auch ein neues Infotainmentsystem mit. Wir haben den Kleinwagen geentert und auch gleich den Connectivity-Check gemacht.

Der neue Opel Corsa? Opel-Kennern dürfte die grundsätzliche Ähnlichkeit der Proportionen mit dem bisherigen Modell schon aufgefallen sein. Trotzdem gibt es am Corsa E so viele Veränderungen, das Opel nicht ganz zu Unrecht von einer neuen Generation spricht. Auf dem Autosalon Paris konnten wir uns das Modell in der sportlichen OPC-Line-Ausstattung (Optik-Pakt für Interieur und Exterieur, Aufpreis insgesamt ab 880 Euro) einmal genauer ansehen.

Beim Einstieg fallen zunächst die in schwarzem Leder mit hellen Ziernähten gehaltenen Recaro-Sportsitze auf, die in der Lehne sogar über die Rennsport-typischen Gurtöffnungen verfügen. Dazu bringt die OPC-Line ein unten abgeflachtes Sportlenkrad mit, natürlich ebenfalls mit Leder bezogen. Beim Blick auf die Armaturentafel fällt die durchgehende lackierte Zierleiste auf, die in unserem Fall passend zum Lack schwarz-rot ausgeführt ist. Alle Cockpit-Teile, die sich oberhalb dieser Horizontalen befinden, sind entweder geschäumte Kunststoffe oder Leder-/Kunstleder-Applikationen und vermitteln ein angenehmes Griffgefühl. Unterhalb der Zierleiste müssen dagegen Hartplastikteile genügen. Das Kombiinstrument besteht aus zwei analogen Anzeigen für Geschwindigkeit und Drehzahl, die ein rechteckiges Display einrahmen. Darüber befinden sich in horizontaler Anordnung zwei flache LED-Ketten für Tankinhalt und Kühlmitteltemperatur.

Rundgang Autosalon Paris
Neuvorstellung Opel Corsa 1:13 Min.

Opel Corsa bindet Smartphones ein

In den neuen Opel Corsa hält auch das Infotainment-System Intellilink Einzug. Damit kann der kleine Eisenacher nun auch bei Navigation und Handy-Anbindung wieder mit der Konkurrenz mithalten. Soweit auf den ersten Blick erkennbar, entspricht die Ausführung des Systems jener im Adam. Ein Sieben-Zoll-Touchscreen sitzt mittig unterhalb der erwähnten Zierleiste, darunter sind Taster für Ein/Aus, Lautstärke und Hauptmenü angeordnet. Der Touchscreen spricht sensibel und angemessen schnell an, die Lade- und Umschalt-Zeiten fallen nicht störend lang aus. Die Menüführung dürfte Adam-Fahrern ebenfalls bekannt vorkommen und ist überwiegend selbsterklärend. Kleine Software-Schwächen konnten wir beim Kurz-Check lediglich im Bereich Radio ausmachen, dessen Einstellungsoptionen sich auf zwei verschiedene Menü-Ebenen verteilen (Radio\Menü bzw. Home\Einstellungen\Radioeinstellungen). Standardmäßig ermöglicht Intellilink vier Audio-Quellen (intern: Radio, extern: USB, Aux-Buchse, Bluetooth), optional lässt sich das Musikprogramm um einen Online-Streamingdienst erweitern, der in unserem Wagen allerdings nicht aktiviert war. Ein CD-Laufwerk ist nicht vorhanden.

Die Handyanbindung verschiedener Apple- und Android-Modelle funktioniert schnell und unkompliziert. Ist noch kein Telefon im System registriert, bietet Intellilink bei der Anwahl des Menüpunktes Phone von selbst die Telefonsuche via Bluetooth an. Sobald die Anmeldung per Code bestätigt ist, lädt Intellilink das jeweilige Telefonbuch herunter, stellt die wesentlichen Telefonfunktionen auf dem Bildschirm dar und ermöglicht die Musik-Wiedergabe per Bluetooth. Titel- und Interpreten-Name werden dabei immer angezeigt, die Covergrafik jedoch nicht (abhängig von Zuspieler und Dateiformat). Kontrollbefehle in Richtung Handy (z.B. Titelsprung) werden schnell und zuverlässig ausgeführt, in umgekehrter Richtung (z.B. Ausgangslautstärke) gibt es je nach Gerät eine kurze Verzögerung, die aber die Funktion nicht beeinträchtigt.

Unser erstes Fazit fällt daher positiv aus. Bei einem Aufpreis von 300 Euro (Corsa Selection 650 Euro) gegenüber dem Serienradio ist Intellilink im Corsa für Smartphone-Nutzer auf jeden Fall eine Empfehlung wert. Wer auf Online-Navigation und -Streamingdienste verzichten kann, dürfte auch mit dem Standardmodell (CD 3.0 BT mit CD, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und USB-Eingang) gut bedient sein.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Ford Ranger Pick-Up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote