Sitzprobe Subaru Forester

Ohne Eigenheiten geht es nicht

Subaru Forester, Sitzprobe L.A. Autoshow 2012 Foto: ams 38 Bilder

Der Subaru Forester bekommt eine umfangreiche Auffrischung sowie ein modifiziertes Allradsystem. Wir saßen schon Probe.

Der Fotograf frohlockt: "Komm, wir nehmen das Schnittmodell, da sieht man mehr". Na, wo er recht hat. Wie bei Modellwechseln heutzutage üblich, wächst auch das Erfolgsmodell von Subaru. In der Länge legt er um 3,5 Zentimeter auf 4,60 Meter zu, die Breite wächst um 1,5 Zentimeter auf 1,80 Meter, die Höhe um 2,2 Zentimeter auf 1,70 Meter. Das bedingt zwar kein ausufernd gewachsenes Platzangebot im Subaru Forester, doch der wie gehabt recht kastige Aufbau gewährt nach wie vor ordentliche Platzverhältnisse, eine gewohnt gute Rundumsicht und durch die nochmals vergrößerten Türausschnitte einen bequemen Einstieg - auch wenn das Auto nicht zur Hälfte aufgesägt wurde.

Cockpit bleibt im Subaru Forester konservativ

Auch das Cockpit des Subaru Forester bleibt dem eher konservativen Einrichtungsstil der Marke treu, woran nichts auszusetzen ist, denn verspielte Armaturenträger gibt es anderswo zur Genüge. Doch ein Subaru ohne Eigenheiten ist ebenfalls nicht vorstellbar, und die finden sich diesmal beim Antrieb. Der Zweiliter Boxer-Benziner und der gleichgroße Diesel sind noch vom aktuellen Modell bekannt.

Neu ist hingegen ein per Twin-Scroll-Lader gedopter Vierzylinder Boxer, der 240 PS leistet (Drehmoment: 350 Nm) und seine Kraft per stufenloser Automatik an alle vier Räder verteilt. Das geschieht im Übrigen durch das X-Mode-System, das die Antriebskraft per Knopfdruck den jeweiligen Straßenverhältnissen anpasst. Darüber hinaus bietet die Elektronik eine Berganfahr und -abfahrhilfe sowie eine Gespannstabilisierung. Der neue Subaru Forester steht ab März bei den deutschen Händlern, dann natürlich am Stück.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote