Sixt beschafft sich Geld

Foto: Sixt

Update ++ Deutschlands größter Autovermieter Sixt hat sich über eine Kapitalerhöhung frisches Geld beschafft. Durch die Ausgabe von gut 2,2 Millionen neuen Vorzugsaktien flossen dem Unternehmen brutto knapp 75 Millionen Euro zu.

Mit Blick auf das geplante internationale Wachstum des Konzerns solle das Eigenkapital der Gesellschaft gestärkt werden, erklärte die Sixt AG am Mittwoch (10.5.). Das Börsenumfeld sei für einen solchen Schritt günstig gewesen.

Sixt platzierte die Vorzugsaktien zu einem Preis von 33,50 Euro bei institutionellen Investoren. Der Zeitpunkt war günstig, da die Sixt-Aktie in den vergangenen Wochen stark gestiegen ist. Im März lag der Kurs der Vorzugsaktien noch zeitweise unter 20 Euro, vor einem Jahr bei 13 Euro. Am Mittwoch sank der Kurs zeitweise leicht auf 34,80 Euro.

Der Autovermieter ist derzeit gut unterwegs. Im ersten Quartal wurde das Konzernergebnis vor Steuern auf 33 Millionen Euro mehr als verdreifacht. Der operative Umsatz aus dem Vermiet- und Leasinggeschäft wuchs um 19 Prozent auf 238 Millionen Euro.

Neues Heft
Top Aktuell Semcon ATC-System automatisch anhängen Semcon ATC-System Anhänger vollautomatisch anhängen
Beliebte Artikel Sixt Fette Zuwächse erwartet Ford Focus Active Ford Focus Active Kompakter im Crossover-Stil
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu