Sixt

Expansion durch Zukäufe

Foto: Sixt

Der Autovermieter Sixt will künftig vor allem im Ausland wachsen und setzt dabei auch auf Zukäufe. "Wir wollen unseren Auslandsanteil am Vermietumsatz mittel- bis langfristig von 25 auf 50 Prozent verdoppeln, sagte Sixt-Finanzvorstand Karsten Odemann der "Euro am Sonntag".

Für das Geschäftsjahr 2007 bekräftigte Odemann die bisherige Prognose, laut der der Umsatz um zehn Prozent und der operative Gewinn um zehn bis 15 Prozent steigen sollen. Auch in den kommenden Jahren wolle Sixt weiter zulegen, "wobei man die hohen Wachstumsraten der Vorjahre nicht einfach fortschreiben kann".

Wachstumspotenzial im Ausland habe der Konzern etwa in den größten europäischen Märkten England, Frankreich und Spanien, sagte Obermann, wo Sixt derzeit auf Marktanteile zwischen fünf bis zehn Prozent komme. Übernahmeziele sehe das Unternehmen vor allem in Frankreich und Spanien. Vor zwei Jahren hatte sich Sixt um die damalige VW- Tochter Europcar bemüht, die Übernahme des Konkurrenten sei aber an kartellrechtlichen Problemen gescheitert.

Neues Heft
Top Aktuell 08/2015, BMW 225xe Sperrfrist Zwischenbilanz E-Auto-Prämie 87.884 Anträge bis November 2018
Beliebte Artikel Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Anzeige
Sportwagen Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV ab 34.290 Euro Hyundai Santa Cruz Truck Concept Hyundai Santa Cruz Crossover-Pickup-SUV kommt 2020
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507