Sixt

Expansion durch Zukäufe

Foto: Sixt

Der Autovermieter Sixt will künftig vor allem im Ausland wachsen und setzt dabei auch auf Zukäufe. "Wir wollen unseren Auslandsanteil am Vermietumsatz mittel- bis langfristig von 25 auf 50 Prozent verdoppeln, sagte Sixt-Finanzvorstand Karsten Odemann der "Euro am Sonntag".

Für das Geschäftsjahr 2007 bekräftigte Odemann die bisherige Prognose, laut der der Umsatz um zehn Prozent und der operative Gewinn um zehn bis 15 Prozent steigen sollen. Auch in den kommenden Jahren wolle Sixt weiter zulegen, "wobei man die hohen Wachstumsraten der Vorjahre nicht einfach fortschreiben kann".

Wachstumspotenzial im Ausland habe der Konzern etwa in den größten europäischen Märkten England, Frankreich und Spanien, sagte Obermann, wo Sixt derzeit auf Marktanteile zwischen fünf bis zehn Prozent komme. Übernahmeziele sehe das Unternehmen vor allem in Frankreich und Spanien. Vor zwei Jahren hatte sich Sixt um die damalige VW- Tochter Europcar bemüht, die Übernahme des Konkurrenten sei aber an kartellrechtlichen Problemen gescheitert.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Lewis Hamilton - Mercedes - Barcelona - F1-Test - 20. Februar 2019 Neuer Mercedes zu langsam Wie viel fehlt auf Ferrari? Daniil Kvyat - Toro Rosso - Barcelona - Test - 2019 Ergebnis Barcelona F1-Test 2019 (Tag 3) Kvyat schnappt Kimi Bestzeit weg
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise