Skoda

2.800 Jobs sollen weg

Foto: Skoda

Bei der VW-Tochter Skoda stehen bis zu 2.800 Stellen auf dem Prüfstand. Derzeit laufe eine interne Untersuchung, bei der es unter anderem um die Frage gehe, ob in einzelnen Bereiche möglicherweise Stellen eingespart werden könnten, sagte der für Personalfragen verantwortliche Skoda-Manager Martin Jahn der Nachrichtenagentur Bloomberg.

Dies betreffe aber ausschließlich Bereiche wie Gebäudemanagement oder Logistik und nicht die Produktion. Deutsche Standorte sollen nicht betroffen sein.

Die Prüfung werde voraussichtlich bis Ende des Jahres dauern, sagte Jahn weiter. Ein Teil der Stellen dürfte darüber abgebaut werden, dass auslaufende Verträge nicht verlängert werden. Auch die Auslagerung an externe Dienstleister komme in Frage.

Mit dem möglichen Stellenabbau will Skoda die Eigenkapitalrendite von derzeit 7,5 Prozent auf neun Prozent erhöhen. Der Gewinn könnte in diesem Jahr möglicherweise noch über der Rekordmarke des Vorjahres liegen. Bis 2010 wolle Skoda außerdem den jährlichen Ausstoß auf eine Million Fahrzeuge verdoppeln.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel Skoda erzielt Rekordgewinn Batterie-Wechselstation von Nio Nio-Wechselakkus: Erster Check Batterietausch in fünf Minuten
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker