Skoda

2006 Rekordjahr

Foto: ams

Die VW-Tochter Skoda verbuchte im Geschäftsjahr 2006 beim Nettogewinn einen Rekordwert. Wie das Unternehmen mitteilt, kletterte der Gewinn um 40 Prozent auf elf Milliarden Kronen (390 Millionen Euro).

Der Umsatz stieg um 8,7 Prozent auf 203,7 Milliarden Kronen. Erstmals habe das seit 1991 zum Wolfsburger VW-Konzern gehörende Unternehmen im vergangenen Jahr die Marke von 500.000 verkauften Autos übersprungen, hieß es. Mit rund 550.000 Fahrzeugen habe Tschechiens wirtschaftliches Zugpferd 11,7 Prozent mehr Autos ausgeliefert als 2005.

In Deutschland steigerte Skoda seinen Marktanteil von 3,1 auf 3,4 Prozent. "Im laufenden Jahr wollen wir die Produktion auf 600 000 Fahrzeuge steigern", sagte Vorstandschef Detlef Wittig am Donnerstag.

Produktion preiswerter Autos

Das Unternehmen wolle 2007 seine Marktposition in Europa festigen und zudem seine Kapazitäten vor allem in China, Russland und Indien ausbauen. Für diese "wirklich interessanten Zukunftsmärkte" erwägt Skoda derzeit die Produktion besonders preiswerter Autos. Als mögliches Beispiel nannte Wittig vor kurzem das zwischen 7.000 und 8.000 Euro teure Konkurrenzprodukt Dacia Logan: "Der Preis ist das Wichtigste, der zweite Faktor ist die Größe."

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 3/2019, Toyota Crashtest Dummy Thums 6 Crashtest-Dummy von Toyota Unfallforschung für automatisiertes Fahren Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken