Skoda-Chef Jung

VW-Werk Bratislava baut Skoda Octavia

Foto: Skoda 13 Bilder

Skoda-Chef Jung bestätigt den Bau des Skoda Octavia im VW-Werk Bratislava nach Abzug des Polo. Im Gegenzug bewirbt sich das Skoda-Werk Vrchlabi um den Bau des VW Kleinwagens Up. Zudem plant Skoda eine Ausweitung der Modellpalette um einen großen Van.

Nach Abzug der Polo-Produktion aus dem VW-Werk Bratislava nach Pamplona und Brüssel ab Frühjahr 2008 will die stark wachsende Konzerntochter Skoda die freien Kapazitäten nutzen. Skoda-Chef Reinhard Jung kündigte im Gespräch mit auto motor und sport an, dass der tschechische Hersteller das Modell Octavia künftig auch in Bratislava bauen will, da die Skoda-Fabriken komplett ausgelastet sind. Nach Informationen von auto motor und sport plant Skoda schon 2008 mindestens 24.300 Octavia in Bratislava von VW fertigen zu lassen, 2009 sind rund 31.400 Einheiten vorgesehen.

Bau des Kleinwagen VW Up

Im Gegenzug bewirbt sich Skoda um den Bau des Kleinwagen Up für VW. "Wir bewerben uns konzernintern mit unserem Standort Vrchlabi um den Produktionsauftrag. Eine Entscheidung erwarte ich noch im ersten Halbjahr 2008", so Jung gegenüber auto motor und sport. "Starten wird die Produktion nicht vor 2010", so Jung. Die VW-Tochter Skoda produziert in den tschechischen Werken Vrchlabi und Kvasiny bisher nur Autos der eigenen Marke.

Der globale Skoda-Absatz wird laut Jung 2007 "von 550.000 auf 630.000 Einheiten steigen", für 2010 ist eine Million angepeilt. Ausbauen will Jung das Geschäft in China: "2008 starten wir dort die Produktion des Fabia und spätestens 2009 die des Superb." Bislang läuft dort nur der Octavia von Band. Nach Einführung aller drei Modelle soll die Produktion 100.000 Einheiten jährlich erreichen.

Bauen eines größeren Van

Einen Markteintritt in den USA lehnt die Einstiegsmarke des VW-Konzerns nicht mehr kategorisch ab: "In den kommenden vier Jahren ist das zyklusbedingt nicht geplant. Man soll aber niemals nie sagen", sagt Jung. Erst vor wenigen Wochen haben die Tschechen mit Australien den 100. Markt erschlossen. Zudem plant Skoda erneut eine Ausweitung der Modellpalette und prüft den Bauen eines größeren Van. "Nicht auszuschließen ist eine Art Touran XL", deutete Jung an.

Neues Heft
Top Aktuell Lincoln Continental Sonderedition Lincoln Continental Sondermodell Luxusliner mit Wow-Effekt
Beliebte Artikel VW Start für Russland-Werk VW Space Up Blue Samba petit
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker