Skoda

Mehr Preis, mehr Sicherheit

Skoda hat seit Jahresbeginn die Preise für den Octavia und den Superb erhöht, gleichzeitig die Sicherheitsausstattung verbessert.

Nach Angaben des Herstellers kostet die Basisversion der Octavia Limousine seit dem 1. Januar 13.690 Euro (vorher 13.595 Euro), der Preis für den Octavia Combi in Basisversion beträgt 15.640 Euro (vorher 15.525 Euro). Für den Superb in Classic-Ausführung mit 85 kW (115 PS) verlangte Skoda bislang 22.390 Euro und möchte nun mit erweiterter Serienausstattung 22.550 Euro haben. Dies kommt einem Preisvorteil von 255 Euro gleich, da das Skoda-Flaggschiff jetzt serienmäßig mit einem Kopfairbag ausgestattet ist. Dieser war bislang nur gegen Aufpreis von 415 Euro erhältlich.

Bei den Octavia-Modellen ab Version Classic sowie im Fabia Comfort und Elegance gehört jetzt der abschaltbare Beifahrerairbag zur Serie – nur der Fabia quittiert das Plus an Sicherheit nicht mit einem höheren Preis.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken