Skoda Roomster

Ein Blick auf die Serie

Foto: Foto: Skoda 2 Bilder

Skoda präsentiert auf dem Genfer Auto Salon die Serienversion des Roomster. Die vierte Modellreihe der Tschechen soll mit seinem Vario-Flexsystem der hinteren Sitzreihe, vielen Ablagemöglichkeiten und großem Gepäckraumvolumen ein "intelligentes Raumfahrzeug" darstellen.

Im Vergleich zur Studie, die auf der IAA 2003 debütierte, ist die Serienversion braver geworden. Die dynamische Frontschürze mit Nebelscheinwerfern musste dem recht biederen Stoßfänger weichen. Ebenso fielen die beiden Dachfenster und die gegenläufig öffnenden hinteren Türen der Serienproduktion zum Opfer. Dadurch, dass der Türgriff in die C-Säule integriert ist, wirkt die seitliche Ansicht des Roomster mit der stark ansteigenden Gürtellinie sehr flächig. Die Heckansicht dominieren die hochgestellten Rückleuchten.

Drei Benzin- und drei Dieselmotoren, die allesamt aus dem Kleinwagen Fabia stammen und ein Leistungsspektrum von 64 PS bis 100 PS abdecken werden, komplettieren ab Sommer das Angebot. Für einige Dieselmotoren wird es nach Angaben von Skoda auch Partikelfilter geben. Außerdem ist neben dem fünfstufigen Schaltgetriebe auch eine Automatik vorgesehen.
Der Einstiegspreis für den Roomster soll bei rund 12.000 Euro liegen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote