Smart Roadster

Rückkehr als AC Ace

Foto: Projekt Kimber 3 Bilder

Nachdem Daimler-Chrysler die Produktion des Smart Roadster aufgegeben und die Rechte am Zweisitzer nach England verkauft hat, soll der Roadster als AC Ace 2007 wieder zum Leben erweckt werden.

Nachdem Versuche den Roadster unter den Labeln MG oder Healey auf den Markt zu bringen scheiterten, erreichte die britische Projekt Kimber-Mannschaft Ende August eine Übereinkunft mit AC Cars den Markenname Ace Ace verwenden zu dürfen.

Premiere soll der unter anderem von Ex-Formel 1-Designer Gordon Murray überarbeitete Zweisitzer auf dem Auto Salon in Genf feiern. Als Motorisierungen sind Einliter-Dreizylinder-Benziner als Sauger und Turbo-Aggregate von Mitsubishi vorgesehen, wie sie auch im neuen Smart Fortwo ihren Dienst verrichten.

Jährlich sollen ab Mitte 2007 etwa 7.000 Ace Ace gebaut werden, später könnten auch alternative Antriebskonzepte in den Ace Einzug halten. Ab 2009 soll der Ace dann auch auf dem US-Markt angeboten werden. Als Preisrahmen für den Ace werden etwa 17.500 bis 28.000 Euro genannt.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika 10/2018, CUPRA Ateca Unterwegs im CUPRA Ateca Kraft und Design begeistern Barcelona
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu