Smart-Roadster

Wiedergeburt in Wales

Foto: Daimler-Chrysler

Der Smart-Roadster wird ein Brite: Nach monatelangen Verhandlungen steht jetzt fest, dass die Neuauflage von Smart-Roadster und Smart Roadster Coupé in Wales gebaut werden soll.

Nachdem der Smart Mutterkonzern Daimler-Chrysler zu Beginn des Jahres die Einstellung von Smart Roadster und Smart Roadster Coupé verkündet hatte, war zu Beginn des Jahres ein Konsortium mit dem Namen Projekt Kimber eingesprungen, Zielsetzung: Eine Neuauflage des Sportautozwerges. Nach monatelangen Verhandlungen, ist nun Bewegung in das Projekt gekommen. Fest steht jetzt, dass der neue Smart Roadster, der dann allerdings nicht mehr Smart heißen wird, in Wales gebaut werden wird. Als mögliche Standorte für ein Werk war auch Sachsen und Thüringen im Gespräch.

Nach der Entscheidung über den Standort stehen nun die abschließenden Gespräche mit Investoren in England und den USA an. Laufen diese erfolgreich, soll bereits Mitte des Jahres 2007 die Produktion anlaufen. Geplant sind nach derzeitigem Sachstand 8.000 Fahrzeuge pro Jahr.

Neues Heft
Top Aktuell ASV_2018_02_Titel_Neues_Heft Neue AUTOStraßenverkehr Alle Auto-Neuheiten im nächsten Jahr
Beliebte Artikel Smart Roadster Neustart in Sicht Renault Espace TCe 200, Seitenansicht Neuzulassungen November 2018 Das sind die Verkaufszwerge des Monats
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker