Smart startet privates Carsharing

Ab Frühjahr 2017 in Deutschland

Smart Ready to share carsharing Foto: Smart

Mit dem Angebot „Smart ready to share” steigt Smart ab Januar 2017 in den privaten Carsharing-Markt ein. Innerhalb weniger Sekunden können autorisierte Nutzer mit ihrem Smartphone den Smart von Freunden öffnen und fahren.

Der „Smart ready to share”-Service wurde auf der CES in Las Vegas vorgestellt und soll in ausgewählten deutschen Städten im Frühjahr 2017 starten. “Smart ready to share” startet zunächst als Zusatzangebot zu „Smart ready to drop“, der Paketzustellung ins Auto.

Smart Ready to share carsharing Foto: Smart
Der Service wird einfach per App gesteuert.

Die Teilnehmer an diesem Beta-Test können ab Frühjahr Erfahrungen mit „Smart ready to share” sammeln und ihren Smart an Freunde, Kollegen und Verwandte verleihen. Das System ist Smartphone-basiert und nutzt die “Keyless Entry„-Funktion des Fahrzeugs. Die hinter der Windschutzscheibe angebrachte “Connectivity Box„ kommuniziert dabei mit einer App, bei der sich die Teilnehmer bereits registriert haben.

Im nächsten Schritt kann der Fahrzeugbesitzer die zeitliche Verfügbarkeit seines Fahrzeugs eingeben und Freunde sowie Kollegen zur Nutzung einladen. Danach können die vom Fahrer definierten Personen das Fahrzeug per App buchen und mit dem Smartphone öffnen. Die App fungiert dabei auch als digitales Fahrtenbuch. Mit einer Homezone-Funktion lässt sich verwalten, wohin das Fahrzeug zurückgebracht werden muss. Als letzten Schritt muss er einen Fahrzeugschlüssel im Auto deponieren, damit die freigeschalteten Nutzer fahren können. Nach der Fahrt wird das Fahrzeug wiederum per App verschlossen und die Buchung beendet. Danach ist das Fahrzeug wieder für alle anderen Nutzer freigeschaltet.

Während des Beta-Tests übernimmt Smart etwaige zusätzliche Versicherungskosten. Für den Serienstart ist geplant, dass Fahrzeugbesitzer die Möglichkeit haben, nicht nur das Fahrzeug, sondern auch dessen Kosten mit anderen Nutzern zu teilen.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Opel-Marketingchefin Tina Müller (links) und Julia Steyn, Vice President Urban Mobility and Maven bei GM Maven Carsharing von Opel Teile und kassiere Neue Carsharing App von Mercedes Croove startet im Dezember Daimler mit Privat-Carsharing
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu