Smart USA

900 Händler wollen Kleinwagen

Foto: Daimler-Chrysler

Bei den Autohändlern der USA gibt es offenbar großes Interesse, den Kleinwagen Smart ins Sortiment zu nehmen. In den nächsten sechs bis acht Monaten soll das Händlernetz stehen, sagte der Smart-Beauftragte Dave Schembri im Gespräch mit dem Informationsdienst Car Connection.

Dave Schembri baut für Smart ein Händlernetz in den USA auf. Der Auto-Zwerg soll Anfang 2008 an den Verkaufsstart kommen. US-Partner von Smart ist der Roger Penske gehörende Mega-Dealer United Car Group. Im Gespräch mit Car Connection zeigte sich Schmebri hoch zufrieden mit dem Interesse, das der US-Handel dem Smart entgegen bringt.

Inzwischen hätten rund 900 Händler konkretes Interesse angemeldet, die Marke Smart in ihr Angebot zu nehem. Grundsätzlich sollen für den Smart-Vetrieb bestehende Mercedes-Händler und solche der United Car Group bevorzugt werden. Es spreche laut Schembri aber nichts dagegen, weitere Händler aufzunehmen. Schembri rechnet damit, dass das Netz in sechs bis acht Monaten steht. Für die USA soll der Smart unter 15.000 Dollar eingepreist werden.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Haas F1 VF-19 - Formel 1 - 2019 Formel-1-Autos 2019 Neue Technik, neue Optik 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar Land Rover Discovery SVX IAA 2017 Land Rover Discovery SVX Ende vor Anfang
Oldtimer & Youngtimer 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G Lamborghini Miura SV Polo Storico Jean Todt (2019) Lamborghini Miura SV Polo Storico Jean Todts neuer alter Lamborghini