Spielwarenmesse Nürnberg 2017

Racing für Zwerge

Autos zum Selberfahren auf der Spielwarenmesse 2017 Foto: Gregor Hebermehl 30 Bilder

Vom kleinen Modellauto, übers Bobby Car bis hin zu elektroangetriebenen Autos zum Selbstfahren, gibt es auf der Spielwarenmesse in Nürnberg praktisch alles.

Der beißende Plastikgeruch zieht einem in die Nase, Drohnen schwirren um den Kopf, sodass man fast schon Angst hat getroffen zu werden. Ein Stand ist vollgepackter und bunter als der andere. Wir sind auf der Spielwarenmesse in Nürnberg: Vom kleinen Modellauto für die eigene Sammlung, übers Bobby Car bis hin zu elektroangetriebenen Autos zum Selbstfahren, gibt es hier praktisch alles.

Ferrari Enzo im Bobbycar-Format

Die Spielwarenhersteller arbeiten detailgetreu. Ein kleiner Ferrari Enzo im Bobbycar-Format verzichtet nicht auf seine Flügeltüren. Der kultige VW-Bulli glänzt mit runden Scheinwerfern und runden Blinkern. Auch eine kleine Vespa sieht dem Original zum Verwechseln ähnlich. In Perlweiß versprüht sie auch in klein „Dolce Vita-Feeling“. Den Saft für den E-Motor liefert eine 12 Volt-Batterie.

Das Modell „Polaris Slingshot“ vom italienschen Spielzeughersteller Peg-Pèrego überzeugt auch als Spielzeug. Anstatt des 2,4 Liter-Motors im Original kommt hier ein E-Motor samt Batterie zum Einsatz. Während das Kind am Lenkrad kurbelt, kann Papi mit der Fernbedienung via Bluetooth den sportlichen Flitzer steuern. So kann man auch das einjährige Kind beruhigt in das elektrische Spielzeug setzen. Wird der nachwuchs größer, dann lassen sich Lenkradstärke und die Geschwindigkeit erhöhen. Eine Hupe, Licht, Vierzylinder-Sound aus der Konserve und USB-Anschluss mit MP3-Leser sind auch mit an Board.

Auf der Spielwarenmesse ist für jeden etwas dabei

Die großen Automobil-Hersteller beginnen schon früh mit der Schleichwerbung. Während sich Erwachsene das große Auto kaufen, wird für die Kleinen das gleiche Auto im Miniaturformat in den Kofferraum gestellt, berichtete ein Verkäufer der Messe.

Die Branche vernachlässigt aber auch die Prinzessinnen unter den Auto-Fans nicht. Autos in knalligem rosa und mit Glitzer gibt es in zahlreichen Variationen.

Besonders cool war der babyrosane Cadillac der Firma Kalee. Mit 16,9 Kilogramm kommt er auf ein respektables Leistungsgewicht, wenn das Kind wie Fred Feuerstein ordentlich strampelt.

Wer sich mal komplett vom Thema Auto verabschieden möchte, kann auch auf andere Mobilitätskonzepte umsteigen. Ein elektrisches Longboard mit 34 km/h Topspeed verspricht eine Menge Spaß. Mit einer Fernbedienung kann während der Fahrt beschleunigt und abgebremst werden. Dafür braucht es viel Feingefühl.

Wir sind durch das Meer von bunten Spielwaren gewandert und haben die coolsten Fahrzeuge zum Selbstfahren in unserer Fotoshow für Sie zusammengestellt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tony Stark Robert Downey Jr. Audi E-Tron GT Concept Audi E-Tron im Einsatz bei den Marvel Avengers Superhelden retten die Welt mit Elektroautos Michael Mauer Porsche-Chefdesigner Michael Mauer im Interview „Mit dem Panamera bin ich sehr happy“
SUV Great Wall Pickup Shanghai Motorshow 2019 Great Wall Pickup Chinesischer Pickup-Truck auch für Europa? Jeep Gladiator Rubicon 2020 Fahrbericht Jeep Gladiator (2020) im Fahrbericht So fährt der neue Jeep-Pickup
Mittelklasse Tesla Model S P100D - Elektroauto - Sportwagen - Test Mehr Reichweite und flottere Beschleunigung Tesla renoviert Model S und Model X Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken