Renault Fluence Heck Arturo Rivas
Renault-Elektrautos
Renault-Elektrautos
Renault-Elektrautos
Renault-Elektrautos 39 Bilder

Spionage bei Renault

Renault reicht Klage in Paris ein

Im Industriespionagefall beim französischen Autobauer Renault geht es in die nächste Runde. Der Konzern reichte am Donnerstag (13.1.) eine Anzeige gegen unbekannt bei der Pariser Staatsanwaltschaft ein.

Zu den Vorwürfen gehören neben Spionage Korruption, Untreue, Diebstahl und Hehlerei.

Auch der französische Geheimdienst ermittelt

Renault verdächtigt drei ranghohe Führungskräfte, strategische Informationen zu seinem Elektroautoprogramm gegen Bezahlung weitergegeben zu haben. Die Unternehmensleitung hatte die Männer Anfang vergangener Woche mit sofortiger Wirkung von der Arbeit freigestellt. Die Anzeige gegen unbekannt erlaube der Justiz weitreichendere Ermittlungen, erklärte ein Unternehmenssprecher am Abend den Verzicht auf eine konkrete Anzeige gegen die Verdächtigen.

Die Regierung in Peking hatte sich jüngst "irritiert" von Spekulationen um eine mögliche "chinesische Spur" gezeigt. Der französische Geheimdienst habe dahingehende Untersuchungen aufgenommen, hieß es aus Regierungskreisen.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Renault Ökostudien, Renault Dezir Spionage-Alarm bei Renault Mitarbeiter verraten E-Auto-Geheimnisse

Der Autobauer Renault wird von einer brisanten Spionage-Affäre erschüttert.

Renault
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Renault
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
6/2019 Akkus zweites Leben
Tech & Zukunft
Morris JE
Neuheiten
09/2019, VW ID. R Tianmen
E-Auto