Sportliche Erlkönige im Juni 2010

Zukünftige Sportautos in der Grünen Hölle

Nissan GT-R Spec M Erlkönig Foto: SB-Medien 33 Bilder

Im Juni wird der Nürburgring von der Industrie für Erprobungsfahrten beschlagnahmt, doch unser Erlkönig-Fotograf war ebenfalls vor Ort. Diesmal erwischt Aston Martin DB9 und Lamborghini Gallardo Spyder, Varianten vom Nissan GT-R sowie Opel Astra GTC und einige sportliche BMW M-Modelle.

Massenhaft sportliche Erlkönige spulten im Juni hunderte von Testrunden auf dem Nürburgring ab und wurden dadurch gründlich von Fahrern und Ingenieuren erprobt.

Erlkönige erwischt: Leichtbau des Lamborgini Gallardo Spyder

Noch ist der Lamborghini Gallardo Spyder Superleggera im Tarnkostüm unterwegs - aber vermutlich wird der kernige Sportwagen auf dem Pariser Autosalon seine Premiere feiern.  Wie sein Coupé Bruder zeigt sich der Lamborghini Gallardo Spyder LP570-4 Superleggera im Erlkönig-Stadium mit den selben Rädern, Diffusor und Schürzen. Der Allradler aus Italien verfügt über den 5,2-Liter-V10 mit 570 PS und einem maximalen Drehmoment von 540 Nm.

Zwei neue Nissan GT-R Erlkönig-Modelle

Der Nissan GT-R fühlt sich in der grünen Hölle genau richtig aufgehoben, denn die Rennstrecke bietet sich für den Japaner zur idealen Abstimmung an. Zwar gibt es dieses Modell bereits, aber Nissan wird zwei weitere Ausführungen bringen. Zum einen den Nissan GT-R Spec. M, dessen Fahrwerk deutlich komfortabler sein soll und der mehr Individualisierungswünsche ermöglichen wird. Dann soll es noch den Nissan GT-R Clubsport , wie der Name erwarten lässt, eine abgespeckte und weiter Rennstrecken optimierte Variante des Biturbo-Renners. Es wird vermutet, dass der Startschuss für den Nissan GT-R Spec. M auf der Pariser Autosalon 2010 knallt.

BMW-Erlkönige: BMW testet M6, 3er, M1, und 5er M-Paket

Was die Deutschen Hertsller angeht, hält BMW die Fahne hoch. Der BMW M6 zeigt sich in einer geringeren Tarnstufe in der Grünen Hölle. Der M6 könnte wie auch der BMW M5 vom V10-Sauger auf einen V8-Biturbo umgestellt werden. Dieser Biturbo-V8 stammt dann aus den Modellen X6M und X5M und dürfte im M5/M6 zwischen 550 und 600 PS leisten. Doch auch andere BMW-Modelle gaben sich im Monat Juni die Ehre. So wurden der BMW M1, der BMW 3er sowie der 3er Touring, die Cabrio-Version des BMW 6ers und der BMW 5er mit M-Paket als Erlkönige erwischt.

Der Opel Astra GTC Erlkönigt dreht seine Runden

Auch der sportliche Opel Astra GTC zeigt sich auf dem Nürburgring schon recht flott. Unter der Motorhaube kommen die Triebwerke aus dem Astra Fünftürer zum Einsatz. Das Angebot reicht hier vom 1,4-Liter-Turbo-Benziner über den 1,6-Liter-Sauger bis hin zu den 2,0- und 1,7-Liter-Turbodiesel-Aggregaten. Später will Opel mit einem etwa 210 PS starken 1,6-Liter-Turbobenziner das Label GSI wiederbeleben. Als OPC-Top-Version ist für den Astra GTC ein Zweiliter-Turbovierzylinder mit rund 240 PS geplant.

Außerdem in diesem Monat erwischt: Audi A7 im Vergleich mit Audi A8 und Aston Martin DB9 Facelift. Alle Fahrzeuge sehen Sie in der Fotoshow.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Mercedes Experimental-Sicherheitsfahrzeug, Exterieur Experimental-Sicherheitsfahrzeug 2019 Modifizierter Mercedes GLE als Lebensretter 5/2019, Artega Karolino Artega Karolino Elektroauto Plötzlich hat der Microlino einen Zwillingsbruder
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Mittelklasse BMW 320 d, Mercedes C 220 d, Exterieur BMW 320d gegen Mercedes C 220 d Erstes Duell der Diesel-Rivalen G-Power BMW M3 CSL M3 GTS M4 GTS G-Power BMW M3 CSL, M3 GTS und M4 GTS Sattes Leistungsplus für exklusive BMW Ms
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken