Sportwagen-Neuzulassungen August 2016

Ford Mustang bremst 911 und TT aus

M4 Coupé, Chevrolet Corvette Stingray, Mercedes-AMG GT, Porsche 911 Carrera S Foto: Dino Eisele 40 Bilder

Der Sportwagen-Markt verlor im August 2016 an Antrieb und schloss mit einem dicken Minus ab. Der Ford Mustang angelte sich die Spitzenposition.

Schon einmal grüßte der Ford Mustang von der Spitze der Sportwagen-Neuzulassungen des Kraftfahrt-Bundesamtes KBA. Das war im März. Danach musste das Muscle Car der Konkurrenz den Vortritt lassen. Fünf Monate später hat sich der Mustang wieder ganz nach oben geschoben. Mit V8-Power ist er an Porsche 911 und Audi TT vorbeigeritten.

Dickes Minus für Audi TT

Im Gegensatz zu den beiden Sportlern aus Zuffenhausen und Ingolstadt verbesserte sich der Mustang im Vergleich zum Vorjahresmonat um 17,4 Prozent. Damit verbuchte das Pony Car 439 Neuzulassungen. Der Elfer sackte um 12,5 Prozent ab. Das Ergebnis: 399 Neuzulassungen und Platz zwei. Schlimmer erwischte es den Audi TT, der über 50 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat verloren hat. Bedeutet unter dem Strich nur noch 280 neu zugelassene TT im August 2016.

Hinter dem Trio sortierte sich im abgelaufenen Monat der Mercedes SLK/SLC (272) ein. Der vierte Rang ging an das Mercedes E-Klasse Coupé mit 233 Neuzulassungen. Dahinter drängelte sich ein dichtes Feld aus Porsche Boxster (117), Jaguar F-Type (97), BMW Z4 (96), Mercedes AMG GT (78) und Maserati Ghibli sowie Mercedes SL (74). Aus den besten zehn herausgeflogen ist der Porsche Cayman, der sich nur noch auf dem zwölften Platz wieder findet.

Insgesamt vermeldete das KBA 2.581 neu zugelassene Sportwagen im August 2016. Das entspricht einem Anteil von 1,1 Prozent des Gesamtmarktes. Im Vergleich zum Vorjahr holten sich deutlich weniger Sportwagen ein neues Kennzeichen ab (-17,5 Prozent). Damals waren es im August 3.785. Im bisherigen Jahresverlauf wurden 32.364 Sportwagen neu zugelassen (+ 4,8 Prozent).

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel Porsche 911 Turbo S - Lamborghini Huracán - Audi R8 V10 plus - Sportwagen - sport auto 5/2016 Sportwagen-Neuzulassungen Juli Sportler rutschen ins Minus BMW M4 GTS, Porsche 911 GT3, Christian Gebhardt Sportwagen-Zulassungen 1. Halbjahr 2016 911 ist Halbjahres-Champ
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker