Audi R8 FSI Quattro, Porsche 911 Carrera 4S, Boxengasse Hans Dieter Seufert
auto, motor und sport Leserwahl 2013: Kategorie H Carbrios - Ferrari California
Honda CR-Z GT, Frontansicht
Lamborghini Murcielago, Finallauf, TunerGP 2012, High Performance Days 2012, Hockenheimring, sport auto
Tesla Roadster 38 Bilder

Sportwagen-Neuzulassungen für Januar 2014

Porsche 911 startet vor Mercedes ins neue Jahr

Das Jahr 2014 startete mit einem Zulassungsplus bei den Sportwagen. Der Porsche 911 eroberte die Krone vor dem Mercedes E-Klasse Coupé und dem SLK. Während sich in den Top-5 ausschließlich deutsche Fahrzeuge tummeln, feiern auch einige Import-Fahrzeuge und getrennte Baureihen ihr Debüt in der Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamt (KBA).

Insgesamt wurden im Januar 205.996 Pkw erstmals angemeldet. Das entspricht einem Plus von 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Der Zuwachs machte im KBA-Segment der Sportwagen keinen Halt. Satte 15,5 Prozent legten die Zahlen im Vergleich zum Januar 2013 zu. Lagen damals die Sportwagen-Zulassungen noch bei 2.329 Fahrzeugen, sind es 2014 mit 2.691 genau 362 Sportler mehr.

Evergreen Porsche 911 (991) führt die Zulassungs-Statistik an

Der Dauerbrenner Porsche 911 aus Zuffenhausen wird nicht müde. Ein Zulassungsplus von 45,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat (487 Pkw) sorgt dafür, dass der Neunelfer die Rangliste anführt. Insgesamt wurden 661 Heckmotor-Sportler zugelassen.

Mit 97,5 Prozent Zuwachs kann das Mercedes E-Klasse Coupé (per KBA-Definition ein Sportwagen) fast eine Anmeldungs-Verdopplung verzeichnen. Doch mit 628 zugelassenen Modellen liegt das Coupé mit dem Stern auf der Haube "nur" auf Platz zwei. Immerhin besser als noch im Januar 2013. Im vergangenen Jahr wurden im ersten Monat 318 Pkw zugelassen, das E-Coupé lag auf Rang drei.

Komplettiert wird das Top-Trio von einem weiteren Mercedes, dem SLK. Im Gegensatz  zum Porsche 911 und dem E-Klasse Coupé musste der SLK schrumpfende Zulassungszahlen hinnehmen. Ein Minus von 12,3 Prozent lässt die Zahl der angemeldeten Fahrzeuge auf 364 sinken. Im Januar 2013 waren es noch 415 Mercedes SLK.

Neulinge in der Zulassungs-Statistik

Die Zulassungs-Statistik wurde um einige Fahrzeuge erweitert. So trennt man ab sofort die Porsche Baureihe 981 mit dem Boxster (Typ 981) und Cayman (Typ 981c). Das Ergebnis spricht für sich: Der Boxster landet mit 163 Zulassungen auf dem fünften Platz, der geschlossene Cayman erreicht nur 58 Anmeldungen bei der Kfz-Zulassungsstelle und liegt damit auf Rang 9 hinter seinem technisch weitestgehend identischen Bruder zurück.

Nur einen Tabellenplatz hinter dem Porsche Cayman feiert mit 56 Zulassungen ein Neuling im Sportwagen-Bereich sein Debüt: der viertürige Maserati Ghibli. Interessant ist an diesem Italiener die hohe gewerbliche Zulassungs-Quote, die sich auf 67,9 Prozent beläuft. Hierbei könnte es sich um Vorführ-Fahrzeuge des 2013 erschienen Italieners handeln.

Tesla Roadster ist einziger Elektro-Sportler

Am hinteren Ende der Zulassungs-Statistik für Januar 2014 findet sich ein elektrischer Exot. Der Tesla Roadster wurde im ersten Monat einmal zugelassen. Er ist damit der einzige reine Elektro-Sportler in den Akten des KBA. Immerhin führt er mit einer Anmeldung vor seiner technischen Basis, der Lotus Elise, die im Januar 2014 in Deutschland kein einziges Mal zugelassen wurde.

In der Bildergalerie stellen wir Ihnen die Rangliste der KBA-Zulassungs-Statistik für Sportwagen im Meldemonat Januar 2014 vor.

Verkehr Verkehr 12/2012 Mercedes E-Klasse Coupé Sportwagen-Neuzulassungen November 2013 Porsche und Mercedes im Duell um die Spitze

Die Sportwagen-Neuzulassungen sind in den Wintermonaten traditionell...

Mercedes SLK
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes SLK
Mehr zum Thema Sportwagen
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, ATS Corsa RR Turbo
Mehr Motorsport
Vredestein Leser Test Drive, Porsche 911