Mercedes-AMG GT - Porsche 911 Carrera GTS - Corvette Stingray - Sportwagen Rossen Gargolov
Mercedes-AMG GT - Porsche 911 Carrera GTS - Corvette Stingray - Sportwagen
Ferrari FF
Lotus Elise
Ferrari 458 Speciale Aperta
Ferrari F12 Berlinetta, Seitenansicht 38 Bilder

Sportwagen-Neuzulassungen März 2016

Mustang lässt Elfer und TT stehen

Seit seinem Marktstart scharrte der Ford Mustang mit den Hufen. Trotz guter Zulassungszahlen in den KBA-Statistiken reichte es nie für den Sprung an die Spitze. Bis zum März 2016. Porsche 911 und Audi TT haben da das Nachsehen. Obwohl beide sich steigern konnten.

Es war eine Frage der Zeit. Seit seinem Marktstart in Deutschland hielt sich der Ford Mustang immer in der Spitzengruppe der Neuzulassungsstatistiken des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) auf. Für Rang eins reichte es aber nicht. Bis jetzt. Im März 2016 hat der Mustang die deutsche Konkurrenz besiegt und die oberste Stufe erklommen. Das Pony Car kam auf insgesamt 780 Neuzulassungen. Im Februar waren es noch 543 gewesen.

Mustang mit geringem gewerblichen Anteil

Auch Audi TT und Porsche 911 legten zu. Trotzdem konnten beide den Mustang nicht aufhalten. Der Elfer verbuchte laut KBA 752 Neuzulassungen. Der TT holte sich 708 Mal ein neues Kennzeichen ab. Lohnenswert ist der Blick auf die Halter. Über 60 Prozent der Neuzulassungen für den Porsche 911 gehen auf das Konto gewerblicher Kunden. Beim TT sind es sogar über 70 Prozent. Umgedrehtes Bild beim Mustang: Hier werden über 70 Prozent der neu zugelassenen Fahrzeuge von Privatpersonen gefahren.

Hinter den Top 3 reihte sich im März 2016 das Mercedes E-Klasse Coupé ein (532 Neuzulassungen). Einen Rang dahinter folgte der Porsche Boxster. Der Zuffenhausener wurde insgesamt 442 Mal neu angemeldet. Die weiteren Positionen: Mercedes SLK/SLC (364), Mercedes-AMG GT (214), Porsche Cayman (200), BMW Z4 (163) und Maserati Ghibli (142).

Ford Mustang 5.0 V8, Frontansicht
Ford
V8 ab 43.000 Euro: Dieser Preis sticht.

Obwohl mit 5.020 Autos im abgelaufenen Monat deutlich mehr Sportwagen neu zugelassen wurden als noch im Februar (3.334), musste der Markt einen kleinen Einbruch verkraften - weil der März 2015 ein relativ starker Monat war. Im Vergleich dazu gingen die Zulassungen um 5,2 Prozent zurück. Im Februar gab es dagegen einen Anstieg von 42,7 Prozent verglichen mit dem Ergebnis von vor 12 Monaten. Insgesamt dürfen sich die Sportwagenhersteller trotzdem freuen: Von Januar bis März erhielten 11.972 Sportwagen eine neue Plakette (+ 16,7 Prozent gegenüber Vorjahreszeitraum).

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Verkehr Verkehr Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Mercedes E Coupé vor Mustang Sportwagen-Neuzulassungen Oktober 2018

Dauersieger bei den Sportwagen: Das Mercedes E-Klasse Coupé wurde im...

Porsche 911
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Porsche 911
Mehr zum Thema Neuzulassungen (Sportwagen)
03/2019  Lamborghini Aventador SVJ Roadster
Politik & Wirtschaft
Porsche 911 Carrera S, Exterieur
Sportwagen
Porsche 911 Cabrio (992) Konfiguration
Politik & Wirtschaft