Chevrolet Corvette Grand Sport, Porsche 911 Carrera GTS, Frontansicht Hans-Dieter Seufert
Chevrolet Corvette Grand Sport, Porsche 911 Carrera GTS, Frontansicht
Leserwahl sport auto-Award L 110 - Peugeot RCZ R
Ferrai 458 Speciale A, Frontansicht
BMW Z4 sDrive 35i, Heckansicht
38 Bilder

Sportwagen-Neuzulassungen Mai 2017

Dreier-Gerangel um die Top-Position

Die Zahlen sind andere, die Hauptdarsteller praktisch immer dieselben: Porsche 911, Audi TT und Ford Mustang balgten sich auch im Mai 2017 um die Zulassungsspitze bei den Sportwagen. Wir haben die Zahlen des KBA aufbereitet.

Es zeichnet sich ein knappes Duell um den Spitzenplatz bei den Sportwagen-Neuzulassungen 2017 ab. Es steht 3.498 zu 3.339 zugunsten des Porsche 911 im Zweikampf gegen den Audi TT. Die ersten zwei Runden im Januar und Februar waren an den TT gegangen. Seither hat der Elfer die Oberhand. Zuletzt im Mai.

Mustang bleibt dran an 911 und TT

Im abgelaufenen Monat verbuchte der Sportwagen-Dauerbrenner 872 Neuzulassungen. Jedoch knabbert der Audi TT an der Heckschürze des 911. Das Auto mit den vier Ringen wurde laut Kraftfahrt-Bundesamt im Mai 2017 insgesamt 781 Mal neu zugelassen. Dahinter lässt sich der Ford Mustang nicht abschütteln. Das Muscle Car fasste 764 Mal ein neues Kennzeichen auf. Und: Während die Spitzenreiter nur marginal hinzu gewannen (TT +0,5 Prozent) oder im Vergleich zum Vorjahresmonat leicht einbüßten (911 -2,4 Prozent) legte der Mustang gewaltig zu (+65,4 Prozent).

Ford Mustang 2.3 Ecoboost, Heckansicht
Rossen Gargolov
Der Ford Mustang lässt sich nicht abschütteln.

Im bisherigen Jahresverlauf haben die Zulassungsstellen den US-Klassiker bereits 2.882 neu zugelassen. Damit hält er Sichtkontakt zum schwäbischen und bayerischen Gegner um die erste Position bei den KBA-Neuzulassungen im Sportwagen-Segment.

Neun Sportwagen mit dreistelligen Neuzulassungen

Neun als Sportwagen eingestufte Autos brachten es im abgelaufenen Monat auf dreistellige Neuzulassungen. Neben dem Trio an der Spitze waren das Mercedes SLK/SLC (419), Mercedes E-Klasse Coupé (411), Porsche Boxster (284), Chevrolet Camaro (154), Porsche Cayman (137) und Jaguar F-Type (127). Unter die besten zehn schob sich noch der Mercedes-AMG GT mit 89 Neuzulassungen.

In den Top 10 kommt nur der Camaro mit 33,8 Prozent auf eine niedrige Quote bei den gewerblichen Haltern. Die geringste Quote haben hier, wenn wundert es, Morgan 4/4 (11,1 Prozent) und Lotus Exige (16,7 Prozent).

Alles in allem vermeldete das KBA für das Sportwagen-Segment 4.471 Neuzulassungen im Mai. Damit geht es wieder aufwärts (+9,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat). Zum Jahresstart war es für die schnelle Zunft mehr zurück gegangen. Mit 18.626 Neuzulassungen über das Jahr hinweg hinkt man dem Vorjahr weit hinterher (- 12,1 Prozent).

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Zur Startseite
Kompakt Fahrberichte Skoda Octavia RS 245 Fahrbericht 2017 So fährt das stärkste Octavia-Modell Skoda Octavia RS 245 Fahrbericht
Audi TT
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi TT
Mehr zum Thema Neuzulassungen (Sportwagen)
Porsche 911 Cabrio (992) Konfiguration
Politik & Wirtschaft
BMW Z4 M40i, Einzeltest, ams072019
Sportwagen
Porsche GT3 RS, Exterieur
Politik & Wirtschaft