Spritsparer

Die sparsamsten Minicars

Smart Fortwo Foto: Hans-Dieter Seufert 22 Bilder

Das sind die sparsamsten Minicars. Über die Reihenfolge entscheidet nicht der ECE-Wert,sondern ein Minimalverbrauch, der unter Alltagsbedingungen auf der auto motor und sport-Normrunde ermittelt wird.

Die Allerkleinsten haben auch den allerkleinsten Verbrauch? Klingt logisch. Doch durch den technischen Aufwand in höheren Klassen – bei höheren Preisen – liegen die Minicars nicht immer vorn.

Das Smart Fortwo Coupé 0.8 CDI beispielsweise, liegt zwar auf Platz eins der sparsamsten Minicars, verbraucht aber mit 3,6 Liter pro 100 Kilometer mehr als der sparsamste Kleinwagen (VW Polo: 3,3 Liter). Dabei ist der Smart der Einzige, der unter vier Litern bleibt. Die Modelle Toyota iQ 1.4 D-4D, Mini Cooper D und Ford Ka 1.3 TDCi verbrauchen zwischen 4,1 und 4,4 Liter.

Kein Benziner unter 4,0 Liter

Auf der Benzinerseite schafft es keines der Minicars unter die 4,0-Liter-Marke. Der Daihatsu Cuore 1.0 besetzt mit 4,2 Liter pro 100 Kilometer den ersten Platz. Erfreulich ist, dass die nächsten elf Platzierten alle unter fünf Liter bleiben, darunter Hyundai i10, Suzuki Alto, Peugeot 107, Smart Fortwo, Renault Twingo, Toyota Aygo und VW Up.

Der Fiat 500 liegt mit seinem ermittelten Verbrauch über der 5,0-Liter-Grenze; es folgen ihm Ford Ka, Mini Cooper S und Toyota iQ.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Skoda Kamiq Neuer Skoda Kompakt-SUV (2019) Der Polar heißt Kamiq Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten
Promobil
Abschleppen eines Reisemobils Sicher fahren im Winter Vom Abschleppseil bis zur Traktionshilfe Hymer B MC
CARAVANING
Ford Ranger Raptor vorne Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote