Spyker verkauft

Investor übernimmt Sportwagen-Produktion

Impressionen Genfer Autosalon 2010 Foto: Sebastian Viehmann 51 Bilder

Der niederländische Saab-Eigentümer Spyker Cars verkauft seine Sportwagen-Produktion, um sich stärker auf die Entwicklung der schwedischen Marke konzentrieren zu können. Käufer sei der russische Investor und Spyker-Aufsichtsratschef Wladimir Antonow, teilte das Unternehmen am Donnerstag (24.2.) mit.

Beide Seiten hätten ein vorläufiges Abkommen unterzeichnet und würden über Einzelheiten verhandeln, berichtete die niederländische Nachrichtenagentur ANP. Der russische Investor soll laut Spyker 15 Millionen Euro für die Sportwagensparte bezahlen. Zugleich sollten die Niederländer bis 2016 an eventuellen Gewinnen bis zur Maximalhöhe von 17 Millionen Euro beteiligt werden.

Die Transaktion versetze das Unternehmen Spyker Cars, das seinen Namen in Kürze ändern werde, in die Lage, "sich ausschließlich auf das Geschäft mit Saab zu konzentrieren". Zugleich könnten dadurch Schulden und  Zinszahlungen reduziert werden. "Ohne Spyker hätten wir Saab nicht übernehmen können, doch die Spyker-Aktivitäten wurden durch den Kauf schnell ein kleiner Fisch in einem großen Teich", sagte Muller. Inzwischen sei der Kapitalbedarf erheblich gewachsen. "Deshalb ist es eine gute Entscheidung, die Aktivitäten von Spyker und Saab zu trennen."

Spyker hatte 2010 Saab übernommen

Das vergleichsweise kleine Unternehmen Spyker Cars hatte den angeschlagenen schwedischen Autohersteller Saab vor einem Jahr von dessen US-Mutterkonzern General Motors gekauft. Spyker-Chef Victor Muller hatte kürzlich erklärt, er sei zuversichtlich, dass man 2011 das selbst gesteckte Jahresziel von 80.000 verkauften Autos der Marke Saab erreichen werde. Für neue Modelle sollen Motoren von BMW geliefert werden.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Ford Hybrid Modelle Focus 2019 Fiesta und Focus mit 48-Volt-Netz Ford präsentiert neue Hybrid-Modelle 3/2019,Niu Elektroroller Elektroroller-Hersteller Niu Chinesen sind neuer Kooperationspartner von VW
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le Plug-in-Hybrid mit 110 km E-Reichweite
Mittelklasse BMW i4 Erlkönig BMW i4 (2021) Elektro-4er sprintet in 4 Sekunden auf 100 Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken