Torsten Seibt
23 Bilder

Ssangyong Korando

Preissturz für Korea-SUV

Ssangyong senkt die Preise. Den Korando gibt es ab sofort ab 15.990 Euro, das Korea-SUV wird damit zu einem der preisgünstigsten Modelle auf dem deutschen Markt.

Bei Ssangyong startet eine Verkaufs-Offensive für den Korando. Nachdem bereits Anfang des Jahres die Preise um bis zu 3.000 Euro gesenkt wurden, wird beim Einstiegsmodell nun nochmals draufgesattelt.

Ssangyong Korando als Preisbrecher

Mit einem Listenpreis von jetzt 15.990 Euro (minus 4.000 Euro) ist der Ssangyong Korando mit dem 149 PS starken Zweiliter-Benziner damit eines der preiswertesten SUV auf dem deutschen Markt. Zu diesem Tarif erhält der Käufer die bereits recht ordentlich ausgestattete Crystal-Variante des Ssangyong Korando. Unter anderem an Bord sind Klimaanlage, Fensterheber, Tempomat und ein Audio-System mit MP3- und Bluetooth-Schnittstelle.

Verzichten muss man allerdings beim Antrieb – das Aktionsmodell hat keinen Allrad an Bord. Der kostet einen happigen Aufpreis, denn die Allradmodelle sind derzeit nicht von der Verkaufsförderung betroffen. So kostet der günstigste Allrad-Korando als Benziner in der Quartz-Ausstattung 23.990 Euro, als 149-PS Diesel 26.490 und mit dem 175-PS-Diesel 26.990 Euro. Auf die Korando-Modelle gewährt Ssangyong seit Anfang 2013 fünf Jahre Garantie.

Verkehr Verkehr Dacia Duster, Frontansicht Allrad-Katalog Die günstigsten 4x4-Modelle aller Klassen

Allrad muss nicht unbedingt teuer sein.

SsangYong Korando
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über SsangYong Korando
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Ford Kuga 2019
Neuheiten
IAA 2019 Kaltvergleich Marcel Sommer
SUV
Renault K-ZE Elektro-SUV
E-Auto