Ssangyong Korando

Preissturz für Korea-SUV

Foto: Torsten Seibt 23 Bilder

Ssangyong senkt die Preise. Den Korando gibt es ab sofort ab 15.990 Euro, das Korea-SUV wird damit zu einem der preisgünstigsten Modelle auf dem deutschen Markt.

Bei Ssangyong startet eine Verkaufs-Offensive für den Korando. Nachdem bereits Anfang des Jahres die Preise um bis zu 3.000 Euro gesenkt wurden, wird beim Einstiegsmodell nun nochmals draufgesattelt.

Ssangyong Korando als Preisbrecher

Mit einem Listenpreis von jetzt 15.990 Euro (minus 4.000 Euro) ist der Ssangyong Korando mit dem 149 PS starken Zweiliter-Benziner damit eines der preiswertesten SUV auf dem deutschen Markt. Zu diesem Tarif erhält der Käufer die bereits recht ordentlich ausgestattete Crystal-Variante des Ssangyong Korando. Unter anderem an Bord sind Klimaanlage, Fensterheber, Tempomat und ein Audio-System mit MP3- und Bluetooth-Schnittstelle.

Verzichten muss man allerdings beim Antrieb – das Aktionsmodell hat keinen Allrad an Bord. Der kostet einen happigen Aufpreis, denn die Allradmodelle sind derzeit nicht von der Verkaufsförderung betroffen. So kostet der günstigste Allrad-Korando als Benziner in der Quartz-Ausstattung 23.990 Euro, als 149-PS Diesel 26.490 und mit dem 175-PS-Diesel 26.990 Euro. Auf die Korando-Modelle gewährt Ssangyong seit Anfang 2013 fünf Jahre Garantie.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote