Foto: Ssangyong
10 Bilder

Ssangyong Kyron

Der neue Musso

Ssangyong hat in Korea den SUV Kyron vorgestellt, der auf der IAA in Frankfurt als Musso-Nachfolger mit einem neuen Common-Rail-Diesel präsentiert wird, der aus zwei Litern Hubraum 140 PS schöpft. Die Markteinführung in Deutschland wird Ende 2005 sein.

Wie schon der 2,7 XDi-Motor kommt auch der modifizierte Zweiliter ursprünglich aus dem Hause Mercedes.

Für den koreanischen Markt wird der Kyron - der auch in europ unter diesem Namen firmieren wird - mit dem 165 PS starken 2,7-Liter Common-Rail-Selbstzünder mit einem maximalen Drehmoment von 300 Nm aus dem Rexton angeboten, auf dessen modifizierter Plattform er aufbaut. Später soll ein 2,0-Liter-Benziner folgen.

Den 4,66 Meter lange Kyron, der bereits als Konzeptstudie SV-R auf der Seoul Motor Show zu sehen war, gibt es mit einem Fünfstufen-Automaten oder einem Fünfgang-Schaltgetriebe. In Sachen Durst genehmigt sich die Automatikvariante 10,6 Liter pro 100 Kilometer, der Schalter schluckt 12,1 Liter.

Der für fünf Passagiere ausgelegte Kyron - Radstand 2,74 Meter - ist mit zahlreichen Sicherheitsfeatures ausgestattet. Dazu gehören ESP mit elektronischem Bremskraftverstärker, ABS, Bremsassistent sowie ARP (Active Rollover Protection). Des Weiteren verfügt der Ssangyong Kyron über eine geschwindigkeitsabhängige Lenkung, Airbags für Fahrer und Beifahrer sowie Vorhangairbags.

Für den europäischen Markt strebt Ssangyong einen jährlichen Absatz 2006 von 37.000 Modellen an.

Zur Startseite
SsangYong
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über SsangYong
Lesen Sie auch