VW Logo VW

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Staatsanwalt ermittelt: Untreue-Verdacht bei VW

Staatsanwalt ermittelt Untreue-Verdacht bei VW

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen Manager des VW-Konzerns wegen Untreueverdachts im Zusammenhang mit Aufwandsentschädigungen für den VW-Betriebsrat.

Ermittelt werde gegen vier Top-Manager, darunter Personalvorstand Karlheinz Blessing und sein Vorgänger Horst Neumann, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Beamten prüften, ob die Manager Betriebsräten finanzielle Vorteile gewährt haben, die strafrechtlich als Veruntreuung von Unternehmensvermögen zu sehen sein könnten.

Nach Informationen der "Braunschweiger Zeitung", die zuerst über den Fall berichtete, soll es eine Anzeige die Ermittlungen ins Rollen gebracht haben. Es soll dabei unter anderem um mutmaßlich zu hohe Bezüge für Betriebsratschef Bernd Osterloh gehen. Aus dem VW-Betriebsrat hieß es, man sei über die Untersuchung der Staatsanwaltschaft informiert – halte das Vorgehen des Konzerns aber für rechtens.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Ducati VW sucht Käufer für Ducati Motorradbauer soll wieder weg

Erst 2012 hatte Audi für den VW-Konzern den italienischen Motorradbauer...

VW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über VW