E-Mobilität Staatliche Fördermittel Yoshi Kimura
E-Mobilität Staatliche Fördermittel
E-Mobilität Staatliche Fördermittel
E-Mobilität Staatliche Fördermittel
E-Mobilität Staatliche Fördermittel
E-Mobilität Staatliche Fördermittel 15 Bilder

Strategiekreis E-Mobilität

Li-Tec und BASF machen das Dutzend voll

Mit BASF und Li-Tec treten zwei weitere Unternehmen dem Strategiekreis Elektromobilität (eNOVA) bei, der damit zwölf Mitglieder zählt. Ziel ist die Gründung einer Plattform, welche der deutschen Autoindustrie die Führungsposition im Bereich der Elektro-Mobilität sichern soll.

Die im Jahr 2007 gegründete "Innovationsallianz Automobilelektronik" hat es sich zum Ziel gesetzt bestand zunächst aus sieben Mitgliedern (Audi, BMW, Daimler, Bosch, Continental, Infineon und Elmos). Ende des Jahres 2009 traten dem Strategiekreis Elektromobilität mit Porsche, Hella und ZF drei weitere Partner bei.

Deutschland soll Führungsposition bei E-Mobilität erlangen

Der Chemiekonzern BASF und sowie der in Kamenz ansässige Batteriehersteller Li-Tec komplettieren seit Januar 2010 den Strategiekreis Elektromobilität. Damit umfasst die Allianz deutsche Unternehmen aus den Bereichen Automobil, Halbleitertechnik, Batterien sowie Kunststoff- und Kompositmaterialien. 

Gemeinsam mit der Bundesregierung, die den "Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität" ausgerufen hatte, will der Strategiekreis eNOVA Deutschland zu einem Leitmarkt für Elektromobilität machen. Hierzu soll die deutsche Autoindustrie auf ihrem Weg hin zur internationalen Führungsposition im Bereich der E-Mobilität unterstützt werden. Im Fokus stehen dabei sowohl das Elektrofahrzeug als auch die notwendige Netzinfrastruktur.

Der Strategiekreis Elektromobilität eNOVA arbeitet hierzu eng mit der Geschäftsstelle Elektromobilität der Bundesregierung sowie mit den involvierten Bundesministerien zusammen. Darüber hinaus wird der Strategiekreis vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit bis zu 100 Millionen Euro gefördert. Die Koordination des eNOVA obliegt dem Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren (FKFS) in Stuttgart.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Elektro-Infrastruktur Alle Infos zur Zukunft des Automobils Elektroautos

Der Antrieb aus der Steckdose gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Mercedes
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Mercedes
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Porsche Taycan Erlkönig
E-Auto
MG ZS EV
E-Auto
Xiaomi Mi M365 Elektro Scooter Tretroller Fahrbericht
Mobilitätsservices