Streik

VW-Werk in Spanien lahmgelegt

Ein Streik bei einer Zulieferfirma hat am Montag (2.2.) das Volkswagen-Werk im nordspanischen Pamplona lahmgelegt. Wegen des Ausstandes falle täglich die Produktion von 1.235 Fahrzeugen des Modells Polo aus, wie ein Sprecher auf Anfrage mitteilte.

Gestreikt werde bei dem Unternehmen SAS, das nach dem Just-in-time-Prinzip das Cockpit für den Polo liefert. Eine Alternativlösung gebe es nicht, hieß es bei VW weiter. "Mehr als eine Stunde können wir ohne dieses Bauteil nicht arbeiten."

Der Ausstand soll zunächst bis Donnerstag dauern. Die 240 Mitarbeiter von SAS drohten aber, vom 10. Februar an in einen unbefristeten Streik zu treten. Sie wollen bessere Lohnbedingungen durchsetzen. Die Gewerkschaften werfen der Firmenleitung vor, sich nicht an eine bereits erzielte Einigung über flexiblere Arbeitszeiten und die damit verbundene Anpassung der Gehälter zu halten. Das Volkswagen-Werk in Pamplona beschäftigt knapp 4.600 Mitarbeiter und arbeitet in drei Schichten rund um die Uhr.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Radarkontrolle, Blitzer Frankreich senkt Landstraßentempo Ab Juli nur noch Tempo 80 VW-Boss Kein weiterer Preisdruck auf Zulieferer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft