Streit um Ampelmännchen

Einigung verzögert sich

Foto: dpa

Die Einigung im Streit um das Ost-Ampelmännchen verzögert sich. Mit Blick auf die andauernden Vergleichsverhandlungen hat das Landgericht Leipzig einen für diesen Freitag geplanten Verkündungstermin verschoben, sagte ein Gerichtssprecher am Montag (11.7.).

Der Berliner Designer Markus Heckhausen und der sächsische Ingenieur Joachim Roßberg hatten vor knapp vier Wochen erklärt, sich über die Markenrechte an der Kultfigur einigen zu wollen. Nach Angaben des Gerichts soll der Vergleich nun am 2. September verkündet werden.

Nach Angaben der Unternehmer müssen die Details einer friedlichen Lösung nur noch schriftlich fixiert werden. Grundsätzlich seien sich die Beteiligten einig. Geld soll keines gezahlt werden. Es ist eine Einigung über einen Tausch der Rechte an dem Ampelmann und der neueren Ampelfrau geplant. Die Kosten für den Prozess wollen sich die Unternehmer teilen. Die Einigung zu den Rechten an dem begehrten Souvenir- und Designartikel war vom Gericht angeregt worden. Liegt sie schriftlich vor, kann die Justiz den Fall offiziell zu den Akten legen.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote