Tesla Ladestationen Supercharger Deutschland Tesla

Stromtankstellen-Netzwerk

Tesla eröffnet neue Supercharger

Der amerikanische Elektroautohersteller Tesla baut sein Netzwerk an Hochleistungsladestationen in Europa aus. Allein in Deutschland werden noch diese Woche vier Stromtankstellen eröffnet.

Die Inbetriebnahme neuer Supercharger erfolgt in Deutschland an den Standorten Wilnsdorf, Bad Rappenau, Aichstetten und Jettingen, sowie in der Schweiz in Lully und in Österreich in St. Anton und in den Niederlanden an den Standorten Zevenaar und Oosterhout. Das erweiterte Netzwerk soll so die Städte Köln, Frankfurt, Stuttgart und München sowie das Deutschland-Netz zudem mit Amsterdam, Zürich und Innsbruck verbinden. In den Niederlanden stellen die neuen Supercharger die Anknüpfung von Amsterdam mit Köln und Brüssel sicher, in der Schweiz stellen die Stationen die Verbindung zwischen Zürich und Genf her.

Nach Tesla-Angaben sollen so bis Ende März 2014 50 Prozent der deutschen Bevölkerung innerhalb eines Radius von 320 km Entfernung zum nächstgelegenen Supercharger leben, Ende des Jahres soll  die Bevölkerung zu 100 Prozent erreicht werden.

Teslas Supercharger liefert bis zu 120 Kilowatt Gleichstrom direkt in die Batterien des Model S. Dazu werden mit speziellen Kabeln die Bordladegeräte überbrückt. Eine 50 %-Ladung soll so in 20 Minuten möglich sein. Das Nachladen ist kostenlos.

Um die Wartezeit überbrücken zu können wurden die Ladestationen strategisch entlang vielbefahrener Autobahnen mit Autobahnraststätten, Cafes und Einkaufszentren positioniert.

Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige 06/2019, Spartan Roadster Spartan Leichtbau-Sportwagen (2019) 550-kg-Roadster mit 406 PS

Dieser Leichtbau-Sportwagen stammt aus Australien und attackiert Ferrari.

Tesla
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Tesla
Mehr zum Thema Elektroauto
BMW iNext Prototyp
E-Auto
Mercedes EQV Premiere
E-Auto
Kalaschnikow Ovum UV-4 Taxi
E-Auto