Studie

Markt der Billigautos vernachlässigt

Foto: dpa

Die deutsche Autoindustrie vernachlässigt aus Sicht des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer das weltweite Wachstumssegment Billigautos.

"Es besteht die Gefahr, dass die deutschen Autohersteller das am schnellsten wachsende Segment im Autogeschäft aus dem Auge verlieren", heißt es in einer Analyse des Instituts B&D-Forecast. Vor allem in den wachsenden Märkten in China, Indien, Osteuropa oder Russland hätten Billigautos für weit unter 10.000 Euro enorme Marktchancen, hieß es.

Dabei entwickelten sich drei Marktsegmente - das Billigauto für 7.000 bis 10.000 Dollar, das Billigauto für 5.000 bis 7.000 Dollar und das Billigauto für 2.000 bis 5.000 Dollar. Bis zum Jahre 2015 werden nach einer Prognose von B&D-Forecast weltweit 10 Millionen Billigautos verkauft. "Zu 90 Prozent fließen diese Fahrzeuge in die neuen Märkte." Die beiden wichtigsten Segmente seien dabei die Segmente der Billigautos für 2.000 bis 5.000 sowie für 5.000 bis 7000 Dollar.

Renault macht es besser als VW und Opel

Die deutschen Hersteller wie VW und Opel planten Billigautos aber im wesentlichen für das Segment der 7.000 bis 10.000 Dollar-Fahrzeuge. Dort sei aber der Wettbewerb am schärfsten. Das Ergebnis: "Dünne Margen, kleine Stückzahlen." Besser mache es dagegen etwa Renault.

Zudem reiche es nicht aus, die in Westeuropa und den USA üblichen Kleinwagen für die Märkte in Schwellenländern nur abzuspecken. Die Antwort auf die Wachstumsmärkte sei ein Fahrzeug mit Platzangebot, das "neu" erfunden werde. Notwendig dazu seien eigene Fabriken, in denen billige Arbeitskräfte einen Großteil der Arbeiten verrichten. "Die deutschen Hersteller arbeiten nur am Produkt, dem abgestrippten Billigauto, vergessen aber die Billigfabrik, den Billigvertrieb, die Billig-Logistik", kritisierte Dudenhöffer.

Neue Hersteller kommen in den Markt

Mit dem Billigauto kämen zudem neue Hersteller in den Markt, vor allem chinesische und indische Autobauer. Von den 10 Millionen Billigautos, die nach der Prognose im Jahre 2015 verkauft werden, gingen über 4 Millionen an diese neuen Produzenten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell VW Golf 1.0 TSI Comfortline, VW Polo 1.0 TSI Beats, Exterieur Verwirrung wegen WLTP und RDE VW erhält erste WLTP-Freigaben
Beliebte Artikel Export Trendwende US-Markt Ferrari La Ferrari Ferrari Purosangue (2022) Die ersten Infos zum Ferrari-SUV
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus