Subaru Ascent (2018)

So kommt der Siebensitzer-SUV

Subaru Ascent Foto: Newspress 24 Bilder
LA Auto Show 2017

Subaru will zurück ins Segment der großen SUV. Dabei setzen die Japaner auf den neuen Subaru Ascent. Der debütierte im April 2017 als seriennahe Studie auf der New York Auto Show. In L.A. wurde jetzt die Serienversion enthüllt.

Bereits in 2016 hatte Subaru mit dem Viziv-7 Concept angedeutet wohin die Reise geht. Auf der New York Autoshow 2017 hatten die Japaner im April mit dem Ascent Concept die nächste Evolutionsstufe gezeigt. Auf der L.A. Autoshow wurde jetzt die Serienversion enthüllt. Der SUV kommt nahezu unverändert gegenüber der Studie.

Sieben- oder Achtsitzer mit stattlichem Auftritt

Subaru Ascent Foto: Subaru
Seine sieben Sitzplätze verteilt der Subaru Ascent auf drei Sitzreihen.

Als Sieben- oder Achtsitzer pflegt der Subaru Ascent den stattlichen Auftritt. In der Länge misst er 5,05 Meter, in der Breite kommt er auf 1,99 Meter und die Höhe wird mit 1,84 Meter angegeben. Zwischen den beiden mit 18-Zoll-Felgen bestückten Achsen liegen 2,97 Meter. optional sind auch 20 Zöller mit 245/50er Reifen zu haben.

Der neue Subaru Ascent baut auf einer modifizierten Subaru Global Plattform auf. Damit ist permanenter Allradantrieb serienmäßig an Bord. Bei Antrieb setzen die Japaner auf einen neuen direkteinspritzenden Benziner-Boxer-Motor mit Turboaufladung und 2,4 Liter Hubraum. Der neue Boxer leistet 260 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 375 Nm bereit. Gekoppelt ist er an ein CVT-Getriebe mit acht einprogrammierten Fahrstufen und einer Bergabfahrhilfe. Die Anhängelast wird mit 2,5 Tonnen angegeben.

Subaru Ascent SUV Concept 2017 Foto: Subaru
Das Ascent Concept zeigte sich in New York schon sehr seriennah.

Das Interieur setzt auf drei Sitzreihen mit zwei Einzelsitzen oder optional einer Dreierbank in der zweiten Reihe. Insgesamt sind neun Sitzkonfigurationen möglich. Die Frontsitze und die erste Reihe sind optional beheizbar. Die beiden hinteren Sitzreihen lassen sich geteilt bumlegen. Insgesamt 19 Cup- und Flaschenhalter sollen zusammen mit acht USB-Buchsen und einer Steckdose im Fond alle Sitzplätze ausreichend versorgen. Für das richtige Klima auf allen Plätzen sorgt eine Drei-Zonen-Klimaanlage. Wie schon in der Studie trägt der Ascent optional eine Lederausstattung und ein großes Panoramaglasdach, das über alle Sitzreihen reicht. Das Cockpit wird von digitalen Anzeigen bestimmt, oben auf der Armaturentafel findet sich ein großer Touchscreen und auch die Fensterheber in den Türen werden über einen Touchscreen bedient. Ein weiterer Touchscreen steht den Passagieren in Reihe zwei zur Verfügung. Das Infotainmentsystem bietet Internetzugang, einen Hotspot und bindet Smarttphones per Apple Carplay und Android Auto ein.

Subaru Ascent
Neuer großer SUV für die USA 2:03 Min.

Bei der Sicherheitsausstattung setzt der Ascent auf das Subaru EyeSight-System das unter anderem einen Notbremsassitenten, einen adaptiven Tempomat, Spurhalte- und Spurverlassenswarnung, Querverkehrswarnung, Tot-Winkel-Assistent und Fernlichtassistent umfasst.

Gebaut werden soll der Subaru Ascent exklusiv in den USA am Standort Indiana und exklusiv für den nordamerikanischen Markt, wo er ab Sommer 2018 in den Ausstattungsversionen Base, Premium, Limited und Touring angeboten werden soll. Preise wurden noch nicht genannt.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Subaru Outback Modelljahr 2018 USA Subaru Outback Modelljahr 2018 USA Nur dezent überarbeitet Subaru Viziv-7 Concept Subaru Viziv-7 Concept SUV-Ausblick für Sieben
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu