Subaru

Boxer-Diesel für Forester und Impreza

Foto: Subaru 8 Bilder

Seit Frühjahr 2008 tragen Subaru Legacy und Outback erstmals einen Diesel-Boxer-Motor unter der Haube – nun erweitern die Japaner dieses Motorenangebot auch auf die Baureihen Forester und Impreza. Zu sehen sein werden die beiden Modelle auf dem Auto Salon in Paris.

Der Vierzylinder-Turbo mit Commonrail-Einspritzung schöpft aus zwei Litern Hubraum 150 PS bei 3.600/min, im Forester sind es 147 PS bei 3.600/min. Als maximales Drehmoment stehen 350 Nm bei 1.800/min. zu Buche. Beide kommen mit Partikelfilter und in Verbindung mit einer neu entwickelten Sechsgangautomatik. Die CO2-Emissionen des Kompakt-SUV Forester 2.0 D gibt Subaru mit 167 g/km an. Er wird in Deutschland künftig zu Preisen ab 29.900 Euro angeboten. Preise für den Impreza-Diesel stehen noch nicht fest – die Benzinvariante 2.0R Active ist bereits ab 21.990 Euro (Automatik: 23.390 Euro) zu haben.

Vorgestellt werden beide Diesel-Varianten auf dem Auto Salon in Paris. Dort präsentiert Subaru auch eine Replica-Version des aktuellen Word Rallyecars Impreza WRC 2008 und die beiden Elektrofahrzeuge R1e und G4e.

Neues Heft
Top Aktuell Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 (2019) Kompaktmodell als Erlkönig erwischt
Beliebte Artikel Subaru Forester 2.0X Forst-Schritt Subaru Legacy Kombi 2.0D im Test Vierzylinder-Diesel in Boxer-Ausführung
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden