Toyota FT-86 II Concept Genf 2011 Toyota
Toyota Celica
Toyota Celica
Toyota Celica
Toyota Celica 34 Bilder

Subaru BRZ auf der IAA

Ganz großer Boxer-Sport

Der japanische Autobauer Subaru wird auf der IAA eine weitere Technikstudie zum kommenden Sportwagen zeigen, der ab 2012 als Subaru BRZ in Serie gehen wird.

Die Kooperation der beiden japanischen Autobauer Subaru und Toyota zur Entwicklung eines neuen Sportwagens liegt in den letzten Zügen. Der 2+2-Sitzer mit Hinterradantrieb und Vierzylinder-Boxermotor wird ab 2012 sowohl unter dem Label Subaru als auch unter der Marke Toyota angeboten werden.

Subaru BRZ auf dem Sportwagenzenit

Bei Toyota wird der Sportler das Erbe der Celica antreten, bei Subaru soll er Subaru BRZ Geschichte schreiben. Das Typkürzel leitet sich von "Boxer engine", "Rear-wheel drive" und "Zenith", als Wendepunkt im Sportwagenbau und Markenimage ab.

Der rund 4,25 Meter lange Sportwagen soll im Bug einen 200 PS starken Zweiliter-Vierzylinder-Boxer tragen. Gekoppelt wird der Boxermotor an ein manuelles Sechsganggetriebe. Um den Schwerpunkt tief zu halten, wurde der Boxermotor weit hinten und weit unten platziert. Als Preis für den neuen Sportwagen werden rund 27.000 Euro gehandelt.

Verkehr Verkehr Sportwagen Exoten Sportwagen aus Japan Die heißesten Nippon-Sportler

Japanische Sportwagen führen meist ein Leben im Schattendasein.

Subaru
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Subaru
Mehr zum Thema IAA
Mehr Motorsport
Ola Källenius
Alternative Antriebe
IAA 2019 Kaltvergleich Marcel Sommer
SUV