04/2014 Subaru Outback 2014 New York Newspress

Subaru Eyesight-Assistenzsystem

Europa-Start im Frühjahr 2015

Der japanische Autobauer Subaru bringt sein Assistenzsystem Eyesight ab dem Frühjahr 2015 auch in Europa auf den Markt. Premiere feiert es im neuen Subaru Outback auf dem Genfer Autosalon.

Das Eyesight-Assistenzsystem wird von Subaru bereits seit 2008 in anderen Märkten angeboten. In Europa startet die Allradmarke mit einer gegenüber der aktuellen Variante signifikant verbesserten Version. Die Stereokameras, die bei Eyesight zur Erfassung von Umgebungsdaten dienen, wurden überarbeitet und verfügen in der neuesten Variante über einen um bis zu 40% breiteren Betrachtungswinkel und eine um die gleiche Rate verbesserte Reichweite. Die Kameras bilden das Kernstück des Eyesight-Systems, das ausschließlich auf die optische Identifikation von Gefahrenquellen setzt und dadurch eine höhere Genauigkeit erreicht.

Eyesight kombiniert viele Sicherheitssysteme

Zum Funktionsumfang von Eyesight gehören ein vorausschauender Bremsschutzassistent (Pre-Collision Braking Control), eine adaptive Geschwindigkeits- und Abstandsregelung (Adaptive Cruise Control), ein Spurleitassistent (Lane Departure Warning), ein Spurhalteassistent (Lane Sway Warning), ein Anfahr-Kollisionsschutz (Pre-Collision Throttle Management) sowie ein so genannter "Lead Vehicle Start Alert", der den Fahrer an einer Ampel oder im Stau benachrichtigt, wenn das vor ihm haltende Fahrzeug anfährt.

In Deutschland kommt der neue Subaru Outback mit Eyesight Ende März des kommenden Jahres auf den Markt.

Verkehr Verkehr 04/2014 Subaru Outback 2014 New York Subaru Outback auf der New York Auto Show Premiere der fünften Generation

Subaru präsentiert auf der New York Auto Show die fünfte Generation des...

Subaru Outback
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Subaru Outback
Mehr zum Thema Fahrassistenz-Systeme
8/2019, Google Maps
Tech & Zukunft
Hochhaus Logo Werk Wolfsburg Verwaltung
Politik & Wirtschaft
7/2019, Google Assistant Driving Mode
Tech & Zukunft