Subaru Stella

Japanisches Sternchen

Foto: Subaru 5 Bilder

Stella heißt das neue Mini-Car, das ab sofort auf dem japanischen Markt zu haben ist und vom Subaru Automobilproduzenten Fuji Heavy Industries Ltd. (FHI) gefertigt wird. Mit seinem speziellen Sitz- und Türkonzept steht vor allem der praktische Nutzen im Vordergrund.

So bietet der kleine, mit einem 0,6-Liter-Reihenvierzylinder und CVT-Getriebe ausgestattete Subaru Stella trotz begrenzten Platzverhältnissen, ein Innenraumkonzept, dass besonders für die Mobilität von Kleinfamilien in den japanischen Großstädten interessant sein dürfte. Die beiden Rücksitze lassen sich hier direkt bis an die Rückseite der Vordersitze schieben und ermöglichen so bessere Sicht- und Kommunikationsmöglichkeiten, etwa zwischen Mutter und Kind auf der Rückbank.

Des Weiteren kann die Rückenlehne des Beifahrersitzes durch Umklappen als Tisch umfunktioniert werden, womit neben zahlreichen Staufächern eine weitere Ablagefläche entsteht. Weit aufschwingende Türen und spezielle Haltegriffe sollen auch Kindern und älteren Personen den Einstieg in das Mini-Car erleichtern.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken