Subaru WRX STI Newspress
Subaru WRX STI
Subaru WRX STI
Subaru WRX STI
Subaru WRX STI 19 Bilder

Subaru WRX STi auf der Detroit Motor Show

Top-Modell mit 305 PS

Subaru hat auf der Detroit Motor Show den neuen WRX STi präsentiert. Die Top-Version der WRX-Baureihe bringt es auf 305 PS und soll im Juni zu den deutschen Händlern rollen.

Ende 2013 erst feierte die neueste Auflage des Rallye-Klassikers Subaru WRX in L.A. ihre Premiere, nun legt der japanische Allrad-Spezialist noch einen drauf und zeigt auf der Detroit Auto Show das Top-Modell, den WRX STI. Selbstverständlich bleibt es bei der Antriebskombination aus Allrad und Boxermotor, der im STI aus 2,5 Litern Hubraum eine Leistung von 305 PS sowie ein Drehmoment von knapp 400 Nm entwickelt. Nähere Angaben zu den Fahrleistungen gaben die Japaner allerdings noch nicht preis.

Subaru WRX STI mit verbesserten Handling-Eigenschaften

Nicht unerwähnt blieben bei der Präsentation dagegen die Ambitionen im Motorsport. Im Vergleich zur WRX-Basis soll der Subaru WRX STI mit einer leichteren und vor allem steiferen Karosserie aufwarten. Zudem wurde das Sechsgang-Schaltgetriebe komplett überarbeitet. Mit dem um 2,5 Zentimeter gewachsenen Radstand der Baureihe (2,65 Meter), einer direkter abgestimmten Lenkung und der härteren Fahrwerksabstimmung sollen auch die Handling-Eigenschaften des Nippon-Sportlers weiter verbessert haben.

Beim Design unterscheidet sich der WRX STI kaum von seinem zivileren Bruder. Auch die neueste Version präsentiert sich gerne mit einer blauen Lackierung und goldenen, jetzt neu designten 18-Zoll-Felgen. Das auffälligste Unterscheidungsmerkmal ist aber nach wie vor der dominante Heckspoiler. 

Der überwiegend in schwarz gehaltene Innenraum wird von Carbonverkleidungen in den Türen, rot-beleuchteten Instrumenten und roten Ziernähten geprägt. Oberhalb der Mittelkonsole informiert eine Digitalanzeige zum Beispiel über den Ladedruck des Turbo. Die Fahrwerks-Charakteristik kann nach wie vor über einen Regler vor dem Schalthebel gesteuert werden. Neben dem verlängerten Radstand übernimmt der Subaru WRX STI vom "normalen" WRX die um 200 Millimeter nach vorne gerückte A-Säule, die größeren Türöffnungen und das üppigere Kofferraumvolumen.

Nach Angaben von Subaru wurde der WRX STI während seiner gesamten Entwicklungsphase auf dem Nürburgring getestet. Hier soll das Top-Modell bereits im Sommer 2014 beim 24-Stunden-Rennen antreten und an den Erfolg der Vorjahre anknüpfen. Auch ein Einsatz in der Super GT-Serie ist geplant.

Zu den deutschen Händlern rollt der Subaru WRX STI voraussichtlich ab Juni 2014. Preise wurden noch nicht genannt.

Kompakt Tests Subaru WRX Sti, Seitenansicht, Wasserstraße Subaru Impreza WRX STi im Test 50.000 Kilometer mit Rallye-Flair

Der Subaru WRX STI ist nicht gerade ein Musterbeispiel für Understatement.

Subaru WRX
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Subaru WRX