Südkorea

Streik bei Hyundai

Beim größten südkoreanischen Autohersteller Hyundai Motor haben die Arbeiter am Montag (28.6.) erneut für mehrere Stunden die Arbeit niedergelegt.

Die Bänder hätten zwölf Stunden still gestanden, sagte ein Sprecher des Unternehmens in Seoul. Mit den Streikaktionen, die bereits am vergangenen Freitag begonnen hatten, will die Gewerkschaft ihre Forderungen nach einer Lohnerhöhung um 10,5 Prozent und besseren Arbeitsbedingungen für Zeitarbeiter durchsetzen. Zudem soll die Belegschaft mit 30 Prozent an den Gewinnen von Hyundai Motor in Form von Sondervergütungen beteiligt werden.

Für diesen Dienstag hat die Hyundai-Gewerkschaft, die knapp 40.000 Mitglieder zählt, einen Ganztagesstreik angekündigt. Beide Seiten stünden in Verhandlungen, sagte der Unternehmenssprecher. Auch bei dem Schwesterunternehmen Kia Motors, das zur Hyundai Motor Group gehört, hatten die Gewerkschaftsmitglieder für die Aufnahme von Streiks in dieser Woche gestimmt. Beide Autohersteller beherrschen mehr als 70 Prozent des koreanischen Automarktes.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell Audi R8 V10 2019 Audi R8 V10 Performance Quattro 620 PS zum Glück
Beliebte Artikel Hyundai Tucson Kleiner SUV, kleiner Preis Hyundai Centennial Oberklasse für Europa
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu