Supersportler

Boom in der Nische

Foto: Novitec 100 Bilder

Der Absatz von Supersportwagen ist zwischen 2002 und 2007 um 45 Prozent auf 165.000 Modelle angestiegen. Trotz hohen Kraftstoffpreisen und der aktuellen CO2-Diskussion soll auch in den kommenden Jahren der Absatz boomen.

Nach der Prognose des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Nürtingen-Geislingen werden bis zum Jahr 2015 die Verkäufe um weitere 20 Prozent von 165.000 auf 200.000 Einheiten steigen.

Hier führen die Experten die stark wachsenden Märkte in Asien und Russland an, wo teuere und extrem leistungsstarke Sportwagen noch als Statussymbol gelten.

Als weiteres Argument für den Boom führt der Leiter des IFA-Instituts Willi die „Spirale der Exklusivität“ an: „Viele Premiumhersteller haben in den letzten Jahren durch die Ausdehnung ihrer Modellpaletten an Exklusivität verloren. Die Kleinserienhersteller können einen Grad an Markenexklusivität bieten, der für die Käufer von Supersportwagen besonders wichtig ist.“ Besonders erfolgreich seien nach Angaben des IFA-Instituts Ferrari, Maserati, Aston Martin und Lamborghini.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar Carsten Breitfeld Byton-Vorstandsvorsitzender Carsten Breitfeld geht Chinesisches Elektroauto-Start-up verliert Mitgründer
SUV Subaru Outback (2019) Subaru Outback sechste Generation US-Version des neuen Allraders vorgestellt Lincoln Corsair (2019) Lincoln Corsair mit Oberklasse-Anspruch Neues SUV von Fords Luxustochter
Mittelklasse Toyota Camry Hybrid (2019) Toyota Camry Hybrid (2019) Mittelklasse-Hybrid ab 39.990 Euro Nio ET Preview Nio ET Preview Zukunftslimousine mit 510 Kilometern Reichweite
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken